Der Schneemann ist bereit für den Umzug

Damit es beim Faschingsumzug in Dillweißenstein beim Winteraustreiben heiß hergehen kann, wurde am Freitag der Schneemann gebastelt. Nach dem Umzug wird dieser dann als symbolische Geste für das Winterende zu den Klängen des Liedes "Winter ade" auf dem Ludwigsplatz verbrannt.

Lesezeit: 2 Minuten

Mit vielen fleißigen Händen wurde am Freitag der Schneemann für den Dillweißensteiner Umzug gebastelt. Insgesamt waren es um die 30 Mitglieder von „Belrem-Gilde“, Bürgerverein Dillweißenstein und „Karnevalsgesellschaft Hochburg Pforzheim“, die das mit weißen Leintüchern umwickelte Drahtgestell mit 5.555 Wattebäuschchen dekorierten.

Mit handelsüblichem Tapetenkleister wurden die klebrigen Baumwollteilchen präzise platziert, die Nase selbstverständlich in Karotten-Orange und auch eine neue Brille durfte nicht fehlen. „Bis zum Umzug hat es jetzt noch genügend Zeit, damit alles gut durchtrocknen kann, dann brennt der Schneemann nachher besser“, bemerkt Günter Haug von der Belrem-Gilder, der auch mitgebastelt hat. Jörg Müller, Gildemeister und Ritter Belrem war angenehm überrascht, dass durch das tatkräftige Zusammenspiel der Vereine der Schneemann viel schneller als sonst fertiggestellt wurde.

Am Faschingsdienstag selbst bekommt das beliebte Wintersymbol noch zum Schutz einen wasser- und feuerfesten Umhang, damit es beim Umzug vom Aufstellungsort bis zum Abschluss am Ludwigsplatz keinen unvorhergesehenen Zwischenfall gibt. Bevor aber am 5. März 2019 als Abschluss der diesjährigen Kampagne der närrische Umzug durch den Stadtteil geht, wird am 24.02.2019 in der Nagoldhalle der Kinder-Kostümball für die Kleinen gefeiert.

Ritter Belrem (Jörg Müller) und Suleima ( Maite Sancho) freuen sich auf den Umzug am Faschingsdienstag (05.03.2019)

 

Über Björn Fix 161 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.