Autobahnkino am 4. September als Deutschlandpremiere

Timo Gerstel, Sarah Münzer und Christine Müh stellen das "Autobahnkino" vor.

Open-Air-Kino auf der (für Autos) gesperrten Autobahn mit umfangreichem Vorprogramm und Live-Musik.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Schon die Ortsangabe für den schnellen Fototermin am Dienstag versprach etwas besonderes. Auf genau 48°55’13.1″N 8°44’03.7″E sollte das Foto gemacht werden und das ist ein Fußgängersteg unterhalb des Kreisels der Kieselbronner Straße. Und genau diese Brücke wird am Samstag, 4. September 2021 dann auch der Ort für die 15 Meter breite Kinoleinwand sein, die in Richtung Osten aufgehängt wird. Genutzt wird dabei die Sperrung der Autobahn aufgrund von Abbrucharbeiten einer Brücke an der Enztalquerung und das ist für die Autobahn GmbH, dem Kommunalen Kino Pforzheim und dem Kulturhaus Osterfeld der perfekte Ort für ein „Kino vor Ort“.

Auf insgesamt drei Fahrstreifen der Bundesautobahn 8 werden auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Ost und Pforzheim-Nord Sitzplätze für bis zu 500 Besucher aufgebaut, die dabei im wahrsten Sinn des Wortes den Asphalt unter den Füßen spüren. Für das echte Kinoerlebnis gibt es natürlich den Verkauf von Getränken und auch Popcorn, beides gibt es ab dem Einlass um 18:30 Uhr. Für Unterhaltung sorgt ab dem Einlass die SWR-Big Band vor Ort, der SWR wird vom Ort des Geschehens voraussichtlich auch live in sein Fernsehprogramm schalten.

Ab 20:15 Uhr beginnt dann das Unterhaltungsprogramm, unter anderem mit einer Vorstellung der Autobahn GmbH zum Bauprojekt Enztalquerung, einem der derzeit größten Infrastrukturprojekte in Baden-Württemberg. Es beinhaltet den sechsstreifen Ausbau der A 8 auf insgesamt 4,8 Kilometern. Neben dem Vollausbau zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Nord und Pforzheim-Süd umfasst das Bauvorhaben u. a. die Errichtung von insgesamt zehn Brücken und Unterführungen sowie die Realisierung umfangreicher Lärmschutzmaßnahmen. Die Einzelheiten wird der zuständige Projektleiter der Autobahn GmbH Niederlassung Südwest am Abend vorstellen. Ergänzt wird dieses Vorprogramm mit einem kundigen geschichtlichen Rückblick auf die A 8 mit dem Historiker Olaf Schulze.

Roadmovie „25 km/h“

Mit „25 km/h“ läuft danach eine Roadmovie-Komödie mit Star-Besetzung von Re-gisseur Markus Goller. Bjarne Mädel und Lars Eidinger spielen die Brüder Georg und Christian, die sich nach 30 Jahren auf der Beerdigung ihres Vaters wieder treffen und in ein ebenso spannendes wie auch lustiges Abenteuer starten. Die Autobahn-Atmosphäre betont dabei noch das Erlebnis des Roadmovies.

Der Vorverkauf startet ab Montag, den 23. August, auf der Website des Kommunalen Kinos Pforzheim. Die Tickets zum Preis von 14,00 Euro (zzgl. 1,40 € Vorverkaufsgebühr) können hier erworben: www.koki-pf.de.

Über Besim Karadeniz 2545 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.