„Meine politische Arbeit ist für mich mein Einsatz für eine bessere Welt.“

Matthias Ebner, Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Foto: privat)

Unsere Steckbrief-Fragen an Matthias Ebner, Kandidat der Partei Mensch Umwelt Tierschutz für den Wahlkreis Pforzheim zur Bundestagswahl 2021.

(Lesezeit: 5 Minuten)

Dieser Beitrag gehört zu einer Serie über die Kandidaten des Wahlkreises Pforzheim zur Bundestagswahl 2021.
Hierbei bekommen alle Kandidaten, die sich für ein Direktmandat im Pforzheimer Wahlkreis bewerben, einen einheitlichen Fragenkatalog zum Beantworten.
Eine Übersicht über alle eingesandten Antworten finden Sie hier: BTW-Steckbriefe 2021

Zur Person

Mein Name:

Matthias Ebner

Mein Jahrgang:

1984

Mein derzeitiger Wohnort:

Tiefenbronn

Mein Familienstand:

Verheiratet, keine Kinder

Mein derzeitiger Beruf:

SEO-Spezialist und -Qualitätsmanager (Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH))

Ich entspanne bei folgendem/folgenden Hobby(s):

Serien-Schauen, Mountainbiken, Klettern, Schwimmen, Waldspaziergängen, Aufbauspielen

Mein absoluter Lieblingsfilm:

„The Day After Tomorrow“, weil er uns dramatisch vor Augen führt, wie fragil unser Klima ist.

Parteizugehörigkeit:

Partei Mensch Umwelt Tierschutz (Tierschutzpartei)

Landeslistenplatz:

1

Persönliches

In meiner Jugend haben mich folgende Erfahrungen für meine politische Haltung geprägt:

Kontakt zu Haustieren, Wildtieren, Natur sowie befreundeten Klassenkamerad:innen mit Migrationshintergrund

Aus meinem beruflichen Werdegang bringe ich folgende Erfahrungen in meine politische Arbeit ein:

Wirtschaftskompetenz, technisches Grundwissen, Suchmaschinenoptimierung für die Partei-Website, sonstiges Wissen über das Internet und Social Media

Mein(e) persönliches/persönlichen Vorbild(er) in der Politik ist/sind:

Marianne Thieme, die die niederländische Tierschutzpartei über mehrere Jahre hinweg zu einer sehr erfolgreichen Partei mit 10 Sitzen auf Landes- bzw. Europa- sowie über 50 auf kommunaler Ebene machte und somit zur weltweit erfolgreichsten Partei für Tier-, Arten- und Klimaschutz sowie Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit.

Programmatik

Die wichtigsten Punkte meiner Programmatik sind:

Tier-, Arten- und Klimaschutz sowie Menschenrechte und soziale Gerechtigkeit.

Wenn ich in den Bundestag gewählt werde, möchte ich folgende Punkte als erstes angehen:

Moderne und hilfreiche Wissenschaft statt mittelalterlicher Tierversuche, Abschaffung der Massentierhaltung (Klimakiller Nr. 1 und Ursache für unendlich viel Tierleid) und Einleitung der Agrarwende sowie der Verkehrswende mit insbesondere massivem Ausbau, besserer Vernetzung und Vergünstigung des ÖPNV, Wiedereinleitung der Energiewende, Setzen von Anreizen für nachhaltigeres Bauen und Wirtschaften, Abschaffung der verbliebenen Diskriminierungen von LSBTTIQ-Menschen, Abschaffung qualvoller Tiertransporte, Aufwertung der Pflege durch Bedarfsbezahlung statt Pauschalen, besseren Arbeitsbedingungen und mehr Personal sowie Stärken der Digitalisierung

Ein junger Mensch, Kind oder Jugendlicher, fragt mich, was ich für seine Zukunft in meiner politischen Arbeit tun werden. Ich antworte:

Moderne Bildung, bei der jeder junge Mensch entsprechend seiner individuellen Stärken und Vorlieben gefördert wird statt eine von oben verordnete und wenig sinnvolle Pauschalbildung übergestülpt zu bekommen, Stärken der Digitalisierung, Abschaffung der verbliebenen Diskriminierungen von LSBTTIQ-Menschen und v. a. Ermöglichen einer lebenswerten Zukunft durch konsequenten Klima- und Artenschutz

Ich sehe folgende Punkte als besondere Herausforderung für Pforzheim und den Enzkreis:

Massiver Ausbau, bessere Vernetzung und Vergünstigung des ÖPNV; nachhaltigen und bezahlbaren Wohnungsbau; Menschen, die bei den letzten Wahlen rechten Populisten auf den Leim gegangen sind, für demokratische Parteien zurückzugewinnen; nachhaltiger Umbau der Wirtschaft

Die schnelle Fragerunde

Pforzheim ist für mich …

… der Ort meiner Gymnasiums- und Studiumszeit, die nächstgelegene größere Stadt mit diversen Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten, der kulturelle Mittelpunkt des Enzkreises sowie Ausgangspunkt für eine bessere Zukunft für uns alle.

Der Enzkreis ist für mich …

… meine Heimat, eine ehemalige Grenzregion, in der Schwaben und Badner:innen gelernt haben, gut miteinander auszukommen, eine tolle Landschaft, eine Region mit starker Wirtschaft, aber auch kleinbäuerlicher Landwirtschaft und somit auch optimalen Voraussetzungen für eine nachhaltige und tierfreundliche landwirtschaftliche Zukunft.

Wenn ich einen Wunsch (auch gern außerhalb der Politik) frei hätte, würde ich …

… mir eine Welt frei von jeglichem Leid wünschen.

Meine Familie ist für mich …

… mein Rückhalt, ohne den ich vieles nicht schaffen würde.

Meine politische Arbeit ist für mich …

… mein Einsatz für eine bessere Welt.

Am Wahlabend bin ich …

… bei der Wahlparty unseres Landesverbandes zusammen mit anderen engagierten Menschen, die für dieselbe Sache kämpfen.

Kochen kann ich …

… leider fast gar nicht, aber ich grille und brate liebend gerne pflanzliche Steaks und genieße dabei den Bratgeruch genauso wie früher den von bratendem Fleisch.

Mein Auto …

… brauche ich leider, um zur S-Bahn zu kommen oder Partei-Material zu Infoständen & Co. zu transportieren.

Mein Lieblings-Getränk ist …

… Bio-Maracuja-Limonade.

Meine Lieblings-Eissorte ist …

… Zartbitter-Schokolade.

Eine Frage an PF-BITS, Herr Ebner?

Könnt ihr bitte für eure Mittagstisch-Rubrik die Pforzheimer Restaurants hin und wieder explizit fragen, ob sie nicht auch einen veganen Mittagstisch anbieten und auch mehr über Tierschutz-Themen berichten? (Über die meisten anderen wichtigen Themen berichtet ihr ja bereits gut.)

PF-BITS (Besim): Das gibt es tatsächlich schon. Wir haben für alle Einträge die Möglichkeit, das jeweilige Gericht als vegetarisch (mit Produkten vom lebenden Tier), ovo-vegetarisch (ohne Milch), lacto-vegetarisch (ohne Ei) oder vegan (ohne jegliche Tierprodukte) zu kennzeichnen. Leider ist diese Kennzeichnung aber davon abhängig, dass das Restaurant diese Informationen auch mitliefert. Mehr Tierschutzthemen nehmen wir uns zu Herzen.

Über Besim Karadeniz 2545 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.