AfD-Kundgebung mit Gegenwind

Alice Weidel spricht auf der AfD-Kundgebung in Pforzheim am 29. August 2021

Rund 100 Zuhörer auf der AfD-Kundgebung standen etwa 120 Gegendemonstranten gegenüber. Weitgehend störungsfreier Ablauf.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Ob es der strömende Regen war, der nur eine bescheidene Zahl an Zuschauern für die AfD-Kundgebung auf den Platz vor dem CongressCentrum gelockt hat? Nur rund 100 Zuhörer folgten der zeitlich erst vor einigen Tagen anberaumten Kundgebung, auf der neben der lokalen AfD-Kandidatin Diana Zimmer und dem Vorstandsmitglied Alfred Bamberger als Gäste die Bundestagsabgeordneten Martin Hess, Markus Frohnmaier und die stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel sprachen. Dass alles auch vorab eine Nummer kleiner geplant war, dafür stand auch die überraschend kleine Bühne. Kein Vergleich zu früheren, deutlich größeren Veranstaltungen in der Vor-Corona-Zeit.

Neben den zentralen AfD-Themen Migration kritisierte Weidel auch die Haltung der Bundesregierung in der aktuellen Situation in Afghanistan. Und auch die Corona-Pandemie selbst ließ Weidel nicht aus, in dem sie eine Impfpflicht als unvereinbar mit dem Grundgesetz sieht.

Auf der anderen Seite des Platzes hatte sich wieder ein Bündnis aus mehreren Parteien, Gewerkschaften und Organisationen gebildet, das lautstark gegendemonstrierte und nach Polizeiangaben mit 120 Teilnehmern deutlich größer war. Hier hatte sich die SPD vorab positioniert: „Weidel hetzt, spaltet und hat im Übrigen nicht nur einen politischen Skandal an der Backe“, so SPD-Bundestagsabgeordnete und Fraktionsvizin Katja Mast, die stellvertretende Vorsitzende der SPD Pforzheim Johanna Kirsch, und der Vorsitzende der Enzkreis-SPD Paul Renner. Auch die angekündigten Auftritte von Markus Frohnmaier und Martin Hess zeigten, „wohin die Reise gehen soll. Ins tiefe Dunkel. Keine einzige Stimme für diese Partei“.

„Die AfD versucht weiterhin Pforzheim als Hochburg darzustellen“, so Christof Grosse und Christian Schmidt von der Initiative gegen Rechts. „Wenn sich jedoch bei einem Auftritt der AfD Hauptstadtprominenz gerade einmal 100 Personen einfinden kann dieser Versuch klar als gescheitert angesehen werden.“

Gegendemonstration zur AfD-Kundgebung am Waisenhausplatz am 29. August 2021

Abgesichert wurden beide weitgehend störungsfreien Veranstaltungen von Kräften des Polizeipräsidiums Pforzheim und des Polizeipräsidiums Einsatz aus Göppingen.

Über Besim Karadeniz 2545 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.