Kohlenmonoxyd-Unfall in der Gymnasiumstraße

Drei schwerletzte Personen konnten gerettet werden. Ursache möglicherweise eine defekte Gastherme.

Lesezeit: 2 Minuten

Am Freitag wurden in einer Wohnung in der Gymnasiumstraße kurz vor 18.00 Uhr drei bewusstlose Personen aufgefunden. Es handelt sich um die Bewohner, einen 39-jährigen Mann, eine 47-jährige Frau sowie eine weitere 22-jährige Frau.

Erste Rettungskräfte waren dank eines Einsatzes in der Nähe bereits zwei Minuten nach der Alarmierung vor Ort, retteten die bewusstlosen Personen aus dem Haus. Drei hinzugerufene Rettungswagen und Notärzte führten noch an Ort und Stelle Reanimationen durch. Eine Person wurde nach Ludwigsburg transportiert, die weiteren Personen wurden zunächst in Pforzheimer Krankenhäusern behandelt.

Nach den ersten Feststellungen der Rettungs- und Einsatzkräfte vor Ort konnte in den Wohnräumen eine erhöhte Konzentration von Kohlenmonoxyd festgestellt werden. Die Gründe für die hohe Konzentration des gefährlichen Gases ist Gegenstand kriminalpolizeilicher Ermittlungen, Ursache könnte die Gastherme in der Wohnung gewesen sein. Nach Aussagen von Nachbarn gegenüber der Feuerwehr gab es bereits in der Vergangenheit Probleme mit der Therme.

Update: Möglicherweise Vogel im Abgasrohr

Nach übereinstimmenden Medienberichten fand ein später hinzugezogener Schornsteinfeger einen toten Vogel in einem Abgasrohr, der möglicherweise das Rohr verstopfte und dadurch eine Fehlfunktion der Therme auslöste.

(Pressemitteilung Polizeipräsidium Karlsruhe/bka)

Über Besim Karadeniz 707 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.