Kulturschaffende veröffentlichen Aufruf

Baden-Württembergische Kulturschaffende unterzeichnen gemeinsamen Aufruf für mehr Toleranz und gegen nationalistische Umtriebe.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Der bundesweit agierende Verein „Die Vielen“ ist ein Zusammenschluss von Kunst- und Kulturschaffenden, deren gemeinsames Ziel die „Beförderung internationaler Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens sowie der Förderung der Volksbildung“ ist.

Im Rahmen der Corona-Krise haben eine Reihe von lokalen und regionalen Kulturschaffenden Erklärungen abgegeben und veröffentlicht, die die Wichtigkeit von Kunst und Kultur gegenüber den Umtrieben von Rechten, nationalistischen Gruppierungen und Parteien unterstreichen. „Der rechte Populismus, der die Kultureinrichtungen als Akteurinnen dieser gesellschaftlichen Vision angreift“, so die baden-württembergische Erklärung, „steht der Kunst der Vielen feindselig gegenüber. Rechte und nationalistische Gruppierungen und Parteien stören Veranstaltungen, wollen in Spielpläne eingreifen, polemisieren gegen die Freiheit der Kunst und arbeiten an einer Renationalisierung der Kultur.“

Unter dem Motto „Die Kunst ist frei!“ fordert die Gruppierung den „offenen, aufklärenden, kritischen Dialog über rechte Strategien“. Man wolle diesen Dialog mit Mitwirkenden und dem Publikum gestalten und die Gesellschaft als eine demokratische fortzuentwickeln.

Über Besim Karadeniz 1654 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.