Autofahrer bei vermeintlicher Fahrzeugreparatur beklaut

Mit einer dreisten Masche haben zwei Männer einen Autofahrer um einen niedrigen vierstelligen Betrag gebracht.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen des Polizeipräsidiums Pforzheim war das spätere Opfer, ein 31-jähriger Mann, zunächst in einer Bankfiliale auf dem Buckenberg. Dort hob er gegen 8:40 Uhr einen niedrigen vierstelligen Betrag ab. Im Anschluss fuhr der Mann mit seinem Auto, welches er in der Straße des Dritten Husarenregimentes vor der Bankfiliale abgestellt hatte, in Richtung der Wurmberger Straße davon.

Aufgrund plötzlich auftretender Klopfgeräusche stellte der 31-Jährige sein Fahrzeug in der Kaulbachstraße auf Höhe der Hausnummer 51 ab, um nach der Ursache zu suchen. Unverzüglich kam ihm eine männliche Person, die direkt hinter seinem Fahrzeug in einem schwarzen Kleinwagen fuhr, zu Hilfe. Dieser wies den späteren Geschädigten an, sein Fahrzeug auf einen nahegelegenen Parkplatz einer metallverarbeitenden Firma zu fahren. Dort gab ihm der unbekannte Mann ein Reifenreparaturspray, da der rechte Hinterreifen offensichtlich Luft verloren hatte.

Während der 31-Jährige mit der Reparatur seines Fahrzeuges beschäftigt war kam eine weitere männliche Person an die Örtlichkeit. Nach Abschluss der Reparaturarbeiten an seinem Reifen bemerkte der Mann das Fehlen der Geldtasche, welche im Fußraum der Beifahrerseite gelegen hatte. In dieser befand sich neben Bargeld noch das Mobiltelefon sowie Ausweisdokumente des Geschädigten.

Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass das Opfer bereits in der Bank beobachtet und eine Manipulation an seinem Fahrzeug vorgenommen wurde. Die Person aus dem schwarzen Kleinwagen, die dem Mann sofort zur Hilfe eilte wird wie nachfolgend beschrieben: Männlich, etwa 40 Jahre alt, hellhäutig, untersetzte Figur, dunkle Haare, mit einem dunklen T-Shirt und einer dunklen Hose bekleidet. Ferner sprach die Person gebrochenes Deutsch.

Der Polizeiposten Pforzheim-Buckenberg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter der Rufnummer 07231 186-3311 beim Polizeirevier Pforzheim-Süd zu melden.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4363 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.