Junge Talente präsentieren innovative Forschung

Preisträger des Regionalwettbewerbs Jugend forscht 2023 Pforzheim/Enz (Foto: Markus Born)

Regionale Jugendforscher zeigen ihre Forschungsergebnisse und empfehlen sich für die nächsten Runden.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Am 22. und 23. Februar 2024 findet an der Hochschule Pforzheim die 59. Wettbewerbsrunde von Deutschlands bekanntesten Nachwuchswettbewerb „Jugend forscht“ statt. Gemeinsam mit der Hochschule und dem neuen Patenunternehmen Witzenmann GmbH richtet der städtische Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim den Regionalwettbewerb Pforzheim/Enz aus. Unter dem Motto „Mach Dir einen Kopf!“ präsentieren Schülerinnen und Schüler aus Pforzheim und der Region in den Räumlichkeiten der Fakultät für Technik der Hochschule ihre kreativen und innovativen Forschungsprojekte, die sie in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Mathematik und Informatik entwickelt haben. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, junge Talente im Bereich der Wissenschaft und Technologie zu fördern und sie bei der Verwirklichung ihrer innovativen Projekte zu unterstützen.

Über 80 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Schulen und Institutionen der Region haben sich für den Wettbewerb angemeldet und werden ihre spannenden Projekte präsentieren. Am ersten Wettbewerbstag, dem 22. Februar, werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von einer Fachjury, bestehend aus Vertretern von Schulen, Hochschulen und Forschungsinstitutionen, bewertet. Darüber hinaus wird den Jungforscherinnen und Jungforschern ein vielfältiges Rahmenprogramm mit Führungen und Mitmach-Aktionen geboten.

Am Freitag, 23. Februar, ist ab 8:30 Uhr die Öffentlichkeit dazu eingeladen, sich einen Einblick in die vielfältigen Projekte zu verschaffen. Für Interessierte bietet die Hochschule Pforzheim ein Begleitprogramm mit Einblicken in die Labore und die Forschung an. Zahlreiche interessierte Schulklassen aus Pforzheim und der Region sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft haben sich bereits angekündigt. Den Höhepunkt des Wettbewerbs bildet die Preisverleihung, bei der die besten Projekte ausgezeichnet werden. Diese findet um 14:30 Uhr im Audimax der Hochschule statt. Die Gewinnerinnen und Gewinner haben die Chance, sich für den Landeswettbewerb Ende März zu qualifizieren und ihre Forschungen einem noch größeren Publikum zu präsentieren.

Zu den Unterstützern gehören regionale Unternehmen und Institutionen ohne die die Ausrichtung des Wettbewerbs nicht möglich wäre. Zu diesen zählen: ADMEDES GmbH, BMB GmbH, CK Holding GmbH, Förderer und Alumni der Hochschule Pforzheim e.V., Fritz Stepper GmbH & Co.KG, G.RAU GmbH & Co. KG, Handwerkskammer Karlsruhe, Heimerle + Meule GmbH, Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald, Landratsamt Enzkreis, SCHROEDER + BAUER Werkzeugbau Stanztechnik GmbH + Co. KG, Sparkasse Pforzheim Calw, STÖBER Antriebstechnik GmbH + Co. KG, WEICK Recycling GmbH, WIELAND Edelmetalle GmbH, Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald GmbH, ZECHA Hartmetall-Werkzeugfabrikation GmbH.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4452 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.