Streiks im Einzelhandel in Baden-Württemberg

Logo der Dienstleistungsgewerkschaft Ver.di

Streiks auch in Pforzheim bei einer Reihe von Handelsketten möglich.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Am morgigen Freitag, 16. Februar 2024 ist in Baden-Württemberg mit ganztägigen Streiks im Einzelhandel zu rechnen. Aufgerufen werden nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi Beschäftigte aus dem Bereich Mittelbaden-Nordschwarzwald (dazu gehören Karlsruhe und Pforzheim), Bereich Rhein-Neckar, Stuttgart mit Umgebung, Ulm, Dettingen, Aalen, Reutlingen, Göppingen, Esslingen, Konstanz, Radolfzell und Freiburg.

Von den Streiks betroffen sein werden unter anderem die Unternehmen Kaufland, Lidl, Ikea, H&M, Primark, Alliance Healthcare, Bäko und dm.

Mit den Arbeitsniederlegungen soll erneut Druck auf die Arbeitgeberseite in den seit April 2023 (Einzel- und Versandhandel) bzw. Mai 2023 (Groß- und Außenhandel) andauernden Tarifrunden gemacht werden. Verdi fordert die Arbeitgeber auf, an den Verhandlungstisch zurückzukehren und ihre aktuellen Angebote deutlich zu verbessern, um für die Beschäftigten wirksame Erhöhungen sicherzustellen und Reallohnverluste zu verhindern. Die letzte Verhandlungsrunde im Einzelhandel war im November letzten Jahres, seit dem wurden keine neuen Verhandlungstermine mehr vereinbart.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4449 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.