IG Metall Jugend unterstützt Forderung nach Azubi Ticket

Jonathan Trapp, Gewerkschaftssekretär IG Metall Pforzheim

Mit einem verbundübergreifenden Azubi-Ticket treffe das Handwerk den Nerv der Zeit.

Lesezeit: 2 Minuten

Es komme nicht oft vor, dass die IG Metall Jugend einer Forderung des Handwerks ohne Vorbehalte zustimmt. Mit der beim politischen Saueressen geäußerten Forderung nach einem verbundübergreifenden Azubi-Ticket für Bus und Bahn treffe das Handwerk den Nerv der Zeit, so die IG Metall Jugend in einer Mitteilung.

Wenn sich die Handwerkskammern jetzt noch zu der Forderung durchringen könnten, dass dieses Ticket für die Auszubildenden wie bereits vom DGB Baden-Württemberg gefordert auch kostenfrei wird, dann „rennen sie offene Türen bei den jungen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaftern“ ein.

„Das Azubi-Ticket ist eine gute Sache und generell auch möglich. Unser Nachbarbundesland Nordrhein-Westfalen zum Beispiel hat so ein Ticket mit dem aktuellen Ausbildungsstart eingeführt“, meint Jonathan Trapp, der für Jugendarbeit Zuständige bei der IG Metall Pforzheim. „Natürlich können Ausbildungs- und Arbeitsplätze aber nicht nur von außen attraktiver gemacht werden. In der Metall- und Elektroindustrie regelt der Manteltarifvertrag für Auszubildenden schon seit den 70er-Jahren, dass der Betrieb die Kosten für Fahrten in die Berufsschule zu übernehmen hat“, so Trapp weiter.

Im Handwerk seien die Rahmenbedingungen für Auszubildende oft schlechter als in der Industrie. Angefangen bei der Ausbildungsvergütung bis hin zur Arbeitszeit gäbe es einige Themen die das Handwerk im Rahmen des Fachkräftemangels vor allem auf der betrieblichen Eben angehen müsse.

So variierten nach einer Studie des WSI auch die tariflichen Ausbildungsvergütungen in Baden-Württemberg sehr stark. So würdender Studie zu Folge im 1. Ausbildungsjahr im Hotel und Gaststättengewerbe lediglich € 650,- bezahlt, während ein Azubi in der Metallindustrie bereits im ersten Jahr € 1037,- bekomme. Im Kfz Handwerk sind es hingegen nur € 819,-.

Der Vorstoß der baden-württembergischen Handwerkskammern in Richtung eines Azubi-Tickets ist dennoch begrüßenswert und überraschend progressiv, so der Sprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter.

(Pressemitteilung IG Metall/bka)

Über Besim Karadeniz 1106 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.