SPD-Fraktion fordert kurzfristiges Verbot der „Fackelmahnwache“

Bürgermeister sollen prüfen, ob die Mahnwache "angesichts des vorhergesagten stürmischen Wetters" nicht aus Sicherheitsgründen abgesagt werden müsse.

(Lesezeit: < 1 Minute)

In einer aktuellen E-Mail an Oberbürgermeister Peter Boch und an Bürgermeister Dirk Büscher fordert die SPD-Fraktion die Stadt um Prüfung, ob die Fackelmahnwache am heutigen Abend „angesichts des vorhergesagten stürmischen Wetters“ nicht aus „konkreten Sicherheitsgründen“ abgesagt werden müsse. Die SPD-Fraktion fordert die Bürgermeister auf, „jeden Ermessensspielraum zu nutzen“.

Aktuell amtliche Sturmwarnung bis Mitternacht

Tatsächlich existiert aktuell eine amtliche Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes, die im Zeitraum von 9 bis 24 Uhr auf Stufe 2 vor „Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 60 und 80 km/h“ warnt (Windstärke 7 bis 9 auf der Beaufortskala). Dabei muss auf exponierten Lagen mit Sturmböen bis 85 km/h gerechnet werden. Grund ist ein im Norden Deutschlands durchziehendes, wetteraktives Tief. Dessen Starkwindfeld erfasst dabei aktuell auch Baden-Württemberg.

Die entsprechende Warnung wurde bereits am gestrigen Abend unter anderem auf den Kanälen des Deutschen Wetterdienstes und auch auf der Warn-App „NINA“

Über Besim Karadeniz 1467 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.