Am Samstag nochmals „PopUp Kultur“ in der Innenstadt

Bürgermeisterin Sibylle Schüssler mit Akteuren des PopUp Kultur (Foto: Stadt Pforzheim/Jessica Cacciatore)

Dank Spende des Lions Club Johannes Reuchlin eine Wiederholung des erfolgreichen Kulturprojekts mit umfangreichem Programm.

(Lesezeit: 5 Minuten)

Das Kulturamt der Stadt Pforzheim hatte im Sommer mit kurzen Auftritten regionaler Künstlerinnen und Künstler bei der „Pforzheimer PopUp Kultur“ die Innenstadt belebt. Das neue Veranstaltungsformat, bei dem Einzel-Künstlerinnen und -Künstler und kleine Ensembles auf beliebten Plätzen in der Innenstadt auftraten, fand großen Zuspruch. Dank einer großzügigen Spende des Lions Clubs Pforzheim Johannes Reuchlin wird es am Samstag 10. Oktober 2020, nochmals einen ganzen Tag PopUp Kultur mit Konzerten und Performances in der Fußgängerzone geben.

Bei schlechtem Wetter finden die Aktionen auf dem oberen Marktplatz unter der Überdachung des Stadtlabors beim Neuen Rathaus statt. „Ich freue mich sehr, dass der Lions Club Pforzheim Johannes Reuchlin das Spendenaufkommen seines diesjährigen Kulturpicknicks der Pforzheimer PopUp Kultur zur Verfügung stellt. Dadurch können Künstlerinnen und Künstler und das Publikum wieder gemeinsam Live-Kultur erleben. Schön, dass dies durch den Einsatz des Kulturamtes und des Lions Clubs möglich gemacht wird“, stellt Kulturbürgermeisterin Sibylle Schüssler fest.

Die Passantinnen und Passanten erleben in der Zeit von 10 bis 16 Uhr folgende Künstlerinnen und Künstler:

  • Florian Wolpert und Rüdiger Wolf, zwei professionelle, studierte Musiker im Bereich Jazz- und Popularmusik, spielen Instrumentales, als auch Stücke mit Gesang, aus den Bereichen Jazz- und Popmusik im einheitlichen Klangbild von Saxophon und Klavier.
  • Der Sänger und Gitarrist Chessy (Volker Czesnat) spielt die Hits der letzten 70 Jahre, ob Rock & Roll, Twist, oder Disco, Rockklassiker, Schlager oder Blues. Mit seinem Perkussion-Wunderkoffer und Looper sorgt er als „one man Band“ für einen abwechslungsreichen Sound.
  • Das Percussion Trio der Jugendmusikschule mit ihrem Lehrer Michael Wessinger spielen Stücke für Schlagzeug, Percussion und Fagott. Dieser Auftritt wird den unteren Marktplatz (Platz des 23. Feburar) zum Klingen bringen.
  • Der Chor TonArt, im Jahr 1996 von Siegrun Stütz gegründet, war einer der ersten Chöre, der sich im Raum Pforzheim mit modernem Liedgut, Gospels und Spirituals beschäftigte. Heute reicht das Repertoire von Filmmusik, lateinamerikanischer Musik, aktuellen Popsongs und Evergreens über Musicals und Jazz bis hin zu Ausflügen in die Klassik.
  • Andy Burgert ist Musiker, Sänger und Gitarrist mit eigener Gitarrenschule. Sein Repertoire reicht von angenehmer Hintergrundmusik bis zur stimmungsvollen Partymusik.
  • Das Duetto Classico, Evelina Bott und Monika Erol, sind klassisch ausgebildete Sängerinnen. Ihr Repertoire umfasst Oper/Operette, Musical und moderne Songs aus den internationalen Charts.
  • Rouven und Romina Sadler sind das Melodic Akustik-Duo. Rouven spielt Akustik-Gitarre und beide singen Lieder auf deutsch, englisch und italienisch. Das Repertoire reicht von den 50er/60er Jahren bis zu aktuellen Chart-Hits.
  • Die Streicherklasse des Hauses der Musik Schule zeigt ihr Können unter der Leitung von: Ana Teixeira Rua und Claudiu Rupa. Sie unterrichten seit September 2010 in den Fächern Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Gitarre, Klavier, Keyboard und musikalische Früherziehung in ihrer eigenen Musikschule in Pforzheim.
  • Das Theater das chamaeleon – Theaterwelten führt die Performance „Träume vom Fliegen, so wachsen dir Flügel“ auf. Vogelwesen wachen in einer neuen Welt auf, in der plötzlich alles anders ist. Sie erkunden diese zunächst kontaktscheu und jeder für sich. Ein theatrales Spiel von Nähe und Distanz. Poetisch, frisch und verspielt.
  • Mitglieder des Vereins „Kultur Schaffer“ geben in ihren Aktionen Möglichkeiten zum Zuschauen, Zuhören oder auch selbst mitzumachen.
  • Ob bei Gesangseinlagen, Ausschnitten aus verschiedenen Standardtänzen oder die Rezitationen von Texten aus Faust II. Es gibt viele Möglichkeiten zu entedecken.“Bewegen und Agierenlassen“ ist das Motto.
  • Roland Bliesener, Pianist, Liedermacher und Straßenmusiker tritt zusammen mit dem Percussionisten Marco Sperling auf. Wer sich vom charismatischen Gesang mit Tiefgang und dem berührenden Klavier- und Percussionspiel aus dem Alltag entführen lassen will, wer so gar keine Lust mehr auf laute überproduzierte „LALA-Musik“ hat, der sollte diesen Auftritt nicht verpassen.
  • Als „Spanischer Lokalmatador“ präsentiert Luis Vicario Evergreens rund um den Globus. Von „New York, New York“ über spanische Weisen, bis hin zu einer Hommage an seine Heimatstadt Pforzheim, wird es eine stimmstarke Reise voller Emotionen.

„Regeln“ von PopUp Kultur

Bei der Pforzheimer PopUp Kultur werden die genauen Auftrittszeiten bewusst nicht genannt. Alle Auftritte sind somit „Spontan-Konzerte oder Performances“. Wer sich gerade im Umfeld dieser Aktionsflächen in der Fußgängerzone oder am Marktplatz Pforzheim aufhält, kommt in den Genuss dieser kulturellen Vorführungen. Die Auftritte sind daher keine „Veranstaltungen“ im Sinne der Corona-Verordnung. Es handelt sich dabei um „Zusammenkünfte“, bei denen der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten ist.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 1746 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.