Gedenken an die Deportation von Juden nach Gurs wird digital

Die geplante Präsenzveranstaltung zum 80. Jahrestag wird abgesagt. Rede und Vortrag werden ab 18 Uhr online veröffentlicht

(Lesezeit: < 1 Minute)

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen und den damit verbundenen Einschränkungen wurde die Präsenzveranstaltung zum Gedenken an die vor 80 Jahren nach Gurs deportierten jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger in der Nordstadtschule abgesagt.

Als Zeichen des stillen Gedenkens anlässlich des 80. Jahrestages wird die Stadt Pforzheim am Donnerstag, 22. Oktober mit einer Kranzniederlegung am Gedenkstein am ehemaligen Hauptgüterbahnhof an die Deportation erinnern, um den Ermordeten ein ehrendes Gedenken zu bewahren.

Anstelle der ursprünglich geplanten Gedenkveranstaltung wird, in Abstimmung mit der jüdischen Gemeinde, das Gedenken in den virtuellen Raum verlegt. Unter www.pforzheim.de/gedenkfeier-gurs sind am Donnerstag, 22. Oktober, ab 18 Uhr, die per Video aufgezeichnete Rede von Oberbürgermeister Peter Boch sowie der Vortrag von Christina Klittich unter dem Titel „Bald sind wir wieder zusammen – Die Deportation der Pforzheimer Juden nach Gurs“ verfügbar.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 1847 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.