Planungsamt lädt zu digitalem Gespräch zu Entwürfen für „Wohnen im Norden“

Screenshot "Wohnen im Norden" unter pforzheim-norden.de

Interessierte können sich online mit der städtischen Projektleitung zum Thema austauschen.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Wie könnte das Leben im Pforzheimer Norden in Zukunft aussehen? Vier verschiedene Planungsbüros haben jeweils ihre Vorstellungen entwickelt, wie Wohnquartiere in den nördlichen Hanglagen Pforzheims in Zukunft aussehen könnten. Die Entwürfe haben sie den Bürgerinnen und Bürgern am 3. Februar in der digitalen „DialogBAR“ vorgestellt. Noch bis Sonntag läuft die Online-Beteiligung zur ersten Phase des Planungsprojekts unter www.pforzheim-norden.de. Zudem lädt das Planungsamt der Stadt Pforzheim alle Interessierten am 25. Februar 2021 von 14 bis 17 Uhr zu einem digitalen Gesprächsnachmittag ein, um sich persönlich mit der städtischen Projektleitung zu unterhalten. Termine für ein Telefon- oder Videogespräch können unter https://terminplaner4.dfn.de/win vereinbart werden. Der reservierte Termin wird unmittelbar per E-Mail bestätigt.

Beziehen die Entwürfe die Naturräume des Gebietes stimmig in die Planung mit ein? Fördern sie soziale Vielfalt und Durchmischung? Wer kann sich vorstellen, so zu wohnen und zu leben, wie es die Entwürfe zeigen? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der gemeinsamen Meinungsbildung mit den Bürgerinnen und Bürgern. Die Ergebnisse der Online-Beteiligung fließen als wichtiger Beitrag in den Entscheidungsprozess einer Kommission ein, die aus Expertinnen und Experten, Politikerinnen und Politikern und Fachleuten aus der Verwaltung besteht. Am 5. März tagt die Kommission und empfiehlt den vielversprechendsten Planungsentwurf für die zweite Phase, bei der es um die Ausarbeitung eines Masterplans, eines Regiebuchs und einer Roadmap geht.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 2263 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.