Fahrbahnschweller im Stadtgebiet werden umgerüstet

Gelb-schwarze Fahrbahnschweller (Foto: Justus Menke)

Vorsorglich werden verkehrssicherere Schweller verbaut, um der aktuellen Rechtsprechung gerecht zu werden.

(Lesezeit: < 1 Minuten)

Die Stadt Pforzheim wird zeitnah alle gelb-schwarzen Fahrbahnschwellen im Stadtgebiet demontieren und umrüsten. Das gab Bürgermeisterin Sibylle Schüssler in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses bekannt, da die aktuelle Rechtsprechung davon ausgeht, dass die bislang an verschiedenen Stellen in Pforzheim zur Verkehrsberuhigung verwendeten gelb-schwarzen Schwellen nicht mehr zulässig seien. „Die gelb-schwarzen Schwellen gelten nun außerhalb verkehrsberuhigter Bereiche als verkehrsfremde Sachen und damit als Verkehrshindernisse“, erläuterte Baudezernentin Schüssler im Ausschuss.

Verwendet werden dürfen nur noch sogenannte „Berliner Kissen“ oder so genannte „vollständige Aufpflasterungen“. Berliner Kissen sind beispielsweise in der Kiehnlestraße verbaut zur dortigen Verkehrsberuhigung, vollständige Aufpflasterungen, bei denen die Fahrbahn auf einem kurzen Stück bis auf das Gehwegniveau angehoben wird, finden sich beispielsweise vor der Ottersteinschule in der Straße „Am Nagoldhang“.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3307 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.