Stadtwerke Pforzheim ändern Abrechnung in ihrer Lade-App für Elektroautos

Elektroautos an einer Ladesäule (Symbolbild)

Gebühren werden bei kurzen Ladevorgängen trotz Strompreiserhöhung günstiger.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Ab 1. Mai 2022 wird das Laden an den Ladestationen der Stadtwerke Pforzheim mit der hauseigenen „Autostrom“-App in vielen Fällen günstiger, trotz einer generellen Anhebung des Strompreises.

Während der Preis für eine geladene Kilowattstunde von bisher 0,34 auf nun 0,39 Euro angehoben wird – eine Preiserhöhung von knapp 15 Prozent – entfällt im Gegenzug die so genannte „Startpauschale“ gänzlich. Die wurde bisher bei jedem Ladevorgang mit einer Gebühr von einem Euro in Rechnung gestellt, so dass mit der Autostrom-App vor allem sehr kurze Ladevorgänge im Vergleich zu anderen Stromanbietern verhältnismäßig teuer waren.

Damit werden kürzere Ladevorgänge mit bis zu 20 Kilowattstunden trotz Preissteigerung beim Strom dennoch günstiger. So kostet nun ein einstündiger Ladevorgang mit geladenen 11 kWh nun 4,29 Euro, während das bisher 4,74 Euro kostete.

Tagsüber ewig an der Ladestation zu hängen, sollte man so oder so nicht: Denn geblieben ist die so genannte „Blockiergebühr“ in Höhe von 10 Cent pro Minute (!), wenn der Ladevorgang tagsüber zwischen 6 und 22 Uhr länger als vier Stunden dauert.

Weniglader profitieren gegenüber vielen Anbietern

Der Strompreis der Autostrom-App schlägt sich gegenüber anderen Anbietern wacker, wenn Nutzer Weniglader sind und Tarife ohne Grundgebühren nutzen. So kostet der Weniglader-Tarif beim Energieversorger EnBW derzeit 0,49 Euro pro Kilowattstunde. Mit der Autostrom-App lädt es sich daher jederzeit günstiger laden, als mit der beliebten EnBW-App „Mobility+“.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3088 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.