„PforzheimShuttle“ erweitert das Netz an Haltestellen

PforzheimShuttle (Symbolbild)

Rund zwei Jahre alter Rufbus-Service soll weiter auf Kundenbedürfnisse angepasst werden.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Das Rufbus-Angebot „PforzheimShuttle“, das nun seit etwa zwei Jahren am Start ist und bei Bedarf per Anruf oder Bestellung via App Haltestellen in der Nordstadt anfährt, wird ab sofort erweitert. Der Busservice, der von Montag bis Freitag zwischen 9 und 18 Uhr verkehrt, bedient nun zusätzlich auch die Haltestellen im Bereich der Gerwigstraße, des Oberen Wingertwegs, der Kreuzsteinallee und der Redtenbacherstraße. Probeweise wird auch eine neue Haltestelle am Parkplatz des Wartberg-Freibades angefahren.

Für viele Kunden ist dieser „On-Demand-Verkehr“ eine gute Ergänzung zum konventionellen Linienverkehr und unverzichtbar geworden. Die Stadtverwaltung und RVS Südwestbus, die beide das Angebot finanzieren und betreiben, sind sich einig, dass diese Möglichkeit nicht nur weiter bestehen, sondern ausgebaut werden soll: „Aufgrund der bisher guten Erfahrungen seit der Einführung im Jahr 2019 erweitern wir nun das Bedienungsgebiet. Gleichzeitig werden die Bedienungszeiten stärker an die Kundenbedürfnisse angepasst“, so der Werkleiter des Eigenbetriebs Pforzheimer Verkehrs- und Bäderbetriebe, Bernd Mellenthin.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3088 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.