Erik Schweickert kritisiert Ablehnung der „Christoph-41-Petition“

Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung im Stadtpark Pforzheim

Bisher in Leonberg stationierter Rettungshubschrauber soll nun endgültig in die Region Reutlingen umziehen.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Anfang des Monats hatte bereits der Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtages die landläufig als „Christoph-41-Petition“ bezeichnete Petition zum Erhalt des Rettungshubschrauberstandortes in Leonberg abgelehnt, nun folgte auch die Ablehnung im Plenum des Landtages mit der Regierungsmehrheit von Grünen und CDU. So wird nun der Rettungshubschrauber „Christoph 41“, der von der DRF Luftrettung am Krankenhaus Leonberg betrieben wird, in Richtung Süden auf Achse von Tübingen und Reutlingen verlegt werden. Dort ist nach einem Gutachten, dass das Innenministerium in Auftrag gegeben hatte ein ermittelter Bedarf für einen Rettungshubschrauber. Dieses Gutachten brachte wiederum die Petitoren auf den Plan, die Mängel im Gutachten beklagen.

Der Landtagsabgeordnete Erik Schweickert (FDP) kritisiert die endgültige Ablehnung. „Man habe noch einmal alle Register gezogen, um eine andere Entscheidung herbeizuführen“, so Schweickert in einer Pressemitteilung, nachdem die FDP-Fraktion vergeblich eine getrennte Abstimmung über die von rund 28.000 Menschen unterzeichnete Petition beantragt. „Es ist nicht nur bedauerlich, sondern auch völlig unverständlich, dass Grün-Schwarz der Beschlussempfehlung des Berichterstatters Dr. Christian Jung (FDP) nicht gefolgt ist und die vielen Argumente für einen Verbleib von Christoph 41 in Leonberg nicht würdigt. Auch die offenkundigen Defizite des Gutachtens, wie beispielsweise der fehlende Einbezug der Voralarmierungszeit, werden einfach weggewischt“, so Schweickert.

Die Stuttgarter Nachrichten schreiben, dass sich der Leonberger Oberbürgermeister Martin Georg Cohn und der Landtagsabgeordnete Hans Dieter Scheerer (FDP) mit der Entscheidung weiterhin nicht zufriedengeben und unter anderem mit der Leonberger CDU weiter für einen Erhalt kämpfen wollen

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3142 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.