Polizeipräsidium lobt „Zivilcouragepreis“ aus

Mit dem Preis sollen zivilcouragierte Menschen ausgezeichnet werden. Vorschläge können eingesendet werden.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Zusammen mit dem Präventionsverein „Sicheres Pforzheim – Sicherer Enzkreis“ wiederbelebt das Pforzheimer Polizeipräsidium den „Zivilcouragepreis“ für die Jahre 2022/23. Erstmals ausgeschrieben wurde der Zivilcouragepreis Pforzheim-Enzkreis im Jahr 2009 im Hintergrund des Todes von Dominik Brunner in München und einem ähnlich gelagerten Vorfalles in Pforzheim. Brunner hatte 2009 Schulkinder auf einem Bahnsteig vor Angreifern beschützen wollen, wurde dabei selbst schwer verletzt und verstarb wenig später in einem Krankenhaus.

Mit dem Zivilcouragepreis sollen Menschen mit Wohnort Pforzheim oder Enzkreis für „zivilcouragiertes Handeln“ ausgezeichnet werden, so das Polizeipräsidium in einer Mitteilung. Den so ausgezeichneten Personen winken Einkaufsgutscheine für den Pforzheimer Einzelhandel.

Personen können vorgeschlagen werden

Im Rahmen der Ausschreibung können engagierte Bürgerinnen und Bürger unter der E-Mail-Adresse info@zivilcouragepreis.de gemeldet werden, die sich in Pforzheim oder dem Enzkreis bis zum 31. Dezember 2023 zivilcouragiert verhalten und/oder einen wesentlichen Beitrag zu Ermittlungen der Polizei geleistet haben. Der Wohnsitz der/s „Heldin/Helden“ muss in der Stadt Pforzheim oder dem Enzkreis liegen. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.zivilcouragepreis.de

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3532 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.