Neue Studiengänge zur Produktentwicklung, Maschinenbau und Informatik

Logo der Hochschule Pforzheim

Hochschule erweitert an der Fakultät für Technik ihr Portfolio an Studiengängen um weitere angewandte Fächer.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Neben einem Studiengang zu Biomechanik und zum Thema der Künstlichen Intelligenz hat die Hochschule mitgeteilt, welche weiteren Studiengänge zum kommenden Wintersemester 2024/25 eingerichtet werden sollen.

Der Studiengang „Produktentwicklung und Technisches Design“ an der Fakultät für Technik bereitet auf zukünftige Aufgaben in der Industrie und Kreativwirtschaft vor. Damit eröffnet sich den Absolventinnen und Absolventen die Tür zu einer erfolgreichen beruflichen Laufbahn im technischen Design oder in der Produktentwicklung in sehr vielen Bereichen der Industrie und bei Dienstleistern. Nach erfolgreichem Abschluss des Bachelor-Studiengangs besteht die Möglichkeit, das Thema im konsekutiven Master-Studiengang „Produktentwicklung“ zu vertiefen und sich so für Aufgaben in Forschung und Entwicklung weiter zu qualifizieren.

Dr. Werner Engeln ist Professor für Produktentwicklung an der Fakultät für Technik der Hochschule Pforzheim und leitet dort sehr erfolgreich den Masterstudiengang Produktentwicklung. Diese Expertise fließt nun in den neuen Bachelor-Studiengang Produktentwicklung und Technisches Design ein.

Die Fakultät für Technik wird in dem neuen Bachelor-Studiengang „Allgemeiner Maschinenbau“ die beiden Kernprozesse der industriellen Wertschöpfung: die Produktentwicklung und die industrielle Produktion verbinden. Alles unter dem Motto: „Von der Idee bis zum fertigen Produkt“. Die Studierenden lernen die Grundlagen der Ingenieurwissenschaften, die Methoden der Produktentwicklung sowie moderne Fertigungstechnologien kennen. Sie werden darin ausgebildet diese Prinzipien zur Lösung technischer Problemstellungen heranzuziehen, um bei der Entwicklung und Herstellung von Industrie- und Alltagsgütern für Ressourceneffizienz, Preisstabilität und Nachhaltigkeit zu sorgen. Der breit angelegte Studiengang bietet viele Wahlmöglichkeiten und bildet die Entwicklungen der digitalen Transformation nicht nur ab, sondern macht sie antizipierbar. Der praxisnahe Studiengang ist optional auch als StudiumPLUS – Ausbildung und Studium in einem möglich.

Professor Dr. Jürgen Bauer ist seit 2010 als Hochschullehrer an der Fakultät für Technik tätig. Er verantwortet als Studiengangleiter seit sieben Jahren sehr erfolgreich die beiden Bachelor-Studiengänge Maschinenbau/Produktentwicklung und Maschinenbau/Produktionstechnik und -management.

Mit dem Studiengang „Angewandte Informatik“, ebenfalls an der Fakultät für Technik, wendet sich die Hochschule der verstärkten Nachfrage nach zusätzliche IT-Experten zu. „Wir legen großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung, die unseren Studierenden ermöglicht, theoretische Kenntnisse direkt in die Praxis umzusetzen“, so Studienleiter Professor Dr.-Ing. Sascha Seifert. Im Studiengang würden fundierte Informatikkenntnisse inklusive wichtiger Vertiefungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Medizinische Informatik und Automatisierungstechnik vermittelt, so Seifert. Der Studiengang ist als Bachelor-Studiengang angelegt.

Die Hochschule Pforzheim setzt dabei auf moderne Lehrmethoden und -technologien. Neben traditionellen Vorlesungen werden die Studierenden in Laboren und an praxisorientierten Projekten arbeiten. Durch die enge Kooperation mit regionalen Unternehmen erhalten sie zudem die Möglichkeit ein Praxissemester zu absolvieren, um wertvolle Berufserfahrung zu sammeln. Der Studiengang Angewandte Informatik wird optional auch als praxisintegriertes Studium mit kooperierenden Unternehmen angeboten.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4455 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.