Summerschool für amerikanische Studierende an der Hochschule Pforzheim

Summerschool für amerikanische Studierende an der Hochschule Pforzheim (Foto: Stadt Pforzheim)

Oberbürgermeister Peter Boch hat heute amerikanische Austauschstudierende im Rathaus empfangen, die derzeit im Rahmen der Summerschool „European Business, Politics and Culture“ an der Hochschule Pforzheim zu Gast sind. Boch hob beim Empfang der Studierenden von der Pennsylvania State University das besondere Konzept der Summerschool hervor: Die an der heimischen Universität angeeignete Theorie werde durch den Aufenthalt in Deutschland und Europa mit der so wichtigen Praxiserfahrung untermauert. Der Kurs sei „fürwahr ein Hochglanzaushängeschild, natürlich für die Hochschule, aber ebenso für unsere Stadt, unser Land und Europa“. Das mit dem „Summer“ funktioniere zwar noch nicht ganz so gut, räumte Boch bei einem Blick aus dem Fenster ein, er sei sich aber sicher, dass im Lauf des Aufenthalts auch wieder besseres Wetter komme. Das Besuchsprogramm stimme ihn derweil ganz neidisch, so Boch. Im Anschluss hatten die Studierenden Gelegenheit, sich ins Gästebuch der Stadt Pforzheim einzutragen.

Das Konzept der Summerschool, das die Fakultät für Wirtschaft an der Hochschule Pforzheim den Studierenden ihrer Partnerhochschule anbietet, verknüpft Vorlesungen zu Wirtschaft und Politik mit Firmenbesuchen und Exkursionen. Der Kontakt zu der Pennsylvania State University besteht seit 2008 – etwa 170 junge Studierende haben zwischenzeitlich den Sommer in Pforzheim verbracht. Ein viertägiger Aufenthalt in Berlin mit einem Besuch im Bundestag und im Wirtschaftsministerium, zwei Tage in München inklusive eines Besuches von Schloss Neuschwanstein, ein Termin im Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, das Europa-Parlament in Straßburg, die Europäische Zentralbank sowie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt stehen neben Firmenbesuchen etwa bei Mercedes oder BMW auf dem Programm. Eine Stadtführung in Heidelberg, die Thermen in Baden-Baden sowie der Europapark sind ebenso attraktive Programmbausteine.

Die grundlegende Idee für diese Sommeruniversität zum Thema „European Business, Politics and Culture“ ist es, für die Studierenden der Penn State University ein Programm mit spezifisch europäischem Fokus anzubieten, das Theorie und Praxis miteinander kombiniert. Die Theorie wird in Vorlesungen unter anderem zur EU, zum German Mittelstand, zur Medienlandschaft, zum politischen System der Bundesrepublik. vermittelt. Die Exkursionen veranschaulichen das Gelernte und gewähren Einblicke in die das Leben in Deutschland. Ein Deutschkurs ergänzt das Programm.

Die jungen Amerikaner kehren als Experten für die Europäische Union und mit zahlreichen prägenden Eindrücken und neuen Erfahrungen in ihre Heimat zurück. Fünf der Teilnehmer nehmen zusätzlich am Praktikantenprogramm teil. Sie bekommen in insgesamt zwei Monaten Einblicke in eine Firma im Raum Pforzheim und sind in Gastfamilien untergebracht.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 406 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.