Heute ist der Gedenktag der verlorenen Socke

Es gibt ihn tatsächlich: Im „Kalender der kuriosen Feiertage aus aller Welt“ findet man unter heutigem Datum den „Lost Socks Memorial Day“, den „Tag der verlorenen Socke“. Jede/r, der eine Waschmaschine besitzt, hat dieses unerklärliche Phänomen sicher ein oder sogar mehrere Male erlebt, dass beim Leeren der Waschtrommel nicht alle Sockenpaare zusammen herauskamen.

Vor kurzem wurde im Fernsehen bei einer Erfindershow eine „bahnbrechende Neuheit“ präsentiert, bei der mit einem einmal zu befestigenden Druckknopfsystem die zusammengehörenden Strümpfe einfach zusammengeklipst werden können. Aber mal ganz ehrlich: Wollen sie mit einem Druckknopf an jeder Socke durch die Gegend laufen?

Ich brauch keinen Sockenkuss

Auch, wenn der Zehnerpack unter 5 Euro zu bekommen ist, aber dieses Geld kann man sich sparen. Die Lösung dieses Problems ist nämlich ganz einfach: Im Drogeriemarkt gibt es Wäschesäcke, in die man Wäschestücke hineingeben kann, die empfindlich sind und besonders geschützt werden müssen. Frauen schätzen dieses Hilfsmittel, damit ein teurer Bügel-BH auch nach der Wäsche noch gut erhalten ist. Bei dem Durcheinander während des Waschvorgangs kann es nämlich schon mal vorkommen, dass sich so ein Bügel löst und dann in der Waschmaschine verklemmt. Und das bringt dann unter Umständen einen teuren Besuch eines Servicetechnikers mit sich. ( Ja, ich spreche aus Erfahrung…)

Auch Männer können diesen Trick lernen

Meine Sockenlösung ist ganz einfach und sehr kostengünstig. Nehmen sie beim Ausziehen der Socken eine Plastik-Wäscheklammer und klipsen sie die beiden Einzelteile  zusammen. Ja, die männlichen Bewohner eines Haushaltes brauchen vielleicht eine Extra-Erklärung und gegebenenfalls auch eine Wiederholungs-Vorführung. Aber wenn alle Familienmitglieder das Prinzip verstanden haben, macht sogar das Wäschewaschen wieder Spaß.

Dann geben sie die Strümpfe sofort in einen dieser Wäschebeutel, bei mehreren Familienmitgliedern kann sogar jeder seinen eigenen bekommen. Das spart dann später Zeit bei der Sortierung in die unterschiedlichen Schränke. Und diesen Wäscheklammern macht es überhaupt nichts aus, dass sie mitgewaschen werden. Wenn sie nach dem Waschen die Socken wieder aus der Maschine befreien, kommt der nächste Gag, denn sie können die Strümpfe jetzt direkt mit der sowieso schon befestigten Wäscheklammer auf die Leine hängen.

Zeit gespart auch beim Aufhängen und Zusammenlegen

Jetzt müssen sie beim Abnehmen der zusammen gebliebenen Socken diese nur noch nach ihrer gewohnten Art zusammenlegen und schon können die ungetrennten Paare auf ihren nächsten Einsatz warten. Wer braucht denn da schon einen Druckknopf, wenn es auf diese unkomplizierte Art auch geht.

Durch diesen einfachen Trick habe ich meinen „Socken-Horror“ bekämpfen können und bin im Vergleich zu früher in viel kürzerer Zeit mit der Wäsche fertig. Und da es so die lästigen Suchaktionen nicht mehr gibt, kaufe ich mir nicht mehr nur die gleich aussehenden Strümpfe im Zehnerpack (da passt dann jeder zu jedem) denn schließlich bleiben meine Socken jetzt bis an ihr Ende zusammen.

 

 

 

 

 

 

 

Über Björn Fix 131 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.