Abrissarbeiten an der Neue Weiche kurz vor der Fertigstellung

Vorbereitungen für eine Funktionsfläche zum Zentralen Omnibusbahnhof werden getroffen.

Lesezeit: 3 Minuten

Die im September 2018 begonnenen Abbrucharbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Gaststätte „Neue Weiche“ neigen sich ihrem Ende zu. Diese Arbeiten dienen als Vorbereitung für die Herstellung einer neuen Funktionsfläche für den Busbetrieb am ZOB. Die zukünftige Funktionsfläche auf der „Neue Weiche“ wird das aktuell genutzte Gelände des ehemaligen ZOB-Süd ersetzen und damit der AOK die Möglichkeit eröffnen, dort ihre neue Regionaldirektion zu errichten. Über das Ergebnis des durch die AOK ausgelobten Architektenwettbewerbs wurde jüngst berichtet.

Die derzeit auf dem ehemaligen ZOB-Süd abgestellten Busse werden zukünftig auf der neuen Funktionsfläche abgestellt, die Fernbushaltestellen an der Erbprinzenstraße am Südrand der Funktionsfläche angeordnet.

Unmittelbar nach Abschluss der Abbrucharbeiten beginnen die Tiefbauarbeiten. Im Zuge dieser Arbeiten werden neue Ver- und Entsorgungsleitungen, unter anderem neue Sammelkanäle für das Oberflächenwasser, verlegt. Eine neue Straßenbeleuchtung wird ebenfalls hergestellt. Es entsteht ein neuer Gehweg entlang der Funktionsfläche mit barrierefreien Haltestellen für die Fernbusse und einer Wartehalle, die die Gestaltungslinie des neuen ZOB fortführt.

Die Funktionsfläche wird in Zukunft von Westen kommend über eine neue Zufahrtsrampe entlang der Rampe zur Nordstadtbrücke und den Mini-Kreisverkehrsplatz in der Erbrinprinzenstraße zu erreichen sein. Um diese Zufahrtsrampe zu realisieren muss die nördliche Zu- und Abfahrt (an der Nordstadtbrückenrampe) zum Parkhaus am Bahnhof zurückgebaut werden. Das Gelände des ehemaligen ZOB-Süd wird nach Fertigstellung dieser Maßnahme aufgegeben. Die Herstellung der neuen Zufahrtrampe erfolgt gleichzeitig mit den Tiefbauarbeiten auf dem Gelände „Neue Weiche“.

Es ist vorgesehen, die gesamte Maßnahme in mehreren Abschnitten durchzuführen. Die Nutzung des ehemaligen ZOB-Süd bleibt in der Bauzeit weiterhin erhalten. Ebenfalls wird der Busverkehr aufrechterhalten. Es ist jedoch mit Einschränkungen zu rechnen. Die Anlieger in der Erbprinzenstraße, zwischen Mini-Kreisverkehrsplatz und Franziskusstraße, werden je nach Bauzustand Ihre Anwesen mit Fahrzeugen kurzfristig nicht erreichen können. Für entstehende Behinderungen bittet die Stadtverwaltung um Verständnis bei den Betroffenen, für Fragen stehen die Projektbetreuer gerne zur Verfügung.

Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende April 2019 abgeschlossen sein. Pünktlich zum Fahrplanwechsel im Bus- und Bahnverkehr im Juni 2019 wird die Funktionsfläche in Betrieb genommen.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 614 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.