Diesel-Diebstahl auf Parkplatz

Einsatz nach dem Diesel-Diebstahl: Die Feuerwehr muss ausgelaufenen Kraftstoff binden.

Diebe nutzten die Abgeschiedenheit auf einem Parkplatz und brachen bei einem LKW den Dieseltank auf. Doch ihre Tat wurde sofort bemerkt.

Lesezeit: 2 Minuten

Dank eines aufmerksamen Zeugen wurde am Mittwochabend ein Diesel-Diebstahl sofort bemerkt. Der Mann lief auf dem Gehweg der Wildbader Straße stadtauswärts, als er vom Parkplatz der Carl-Hölzle-Straße seltsame Geräusche hörte. Der Zeuge lief die Straße weiter, bog am ehemaligen Kiosk ums Eck und ging in Richtung Parkplatz, als ihm von dort ein weißer Pkw-Kombi entgegenkam und mit hoher Geschwindigkeit zur Dietlinger Straße weg fuhr. Trotzdem konnte er sich das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs merken und notieren.

Da der Zeuge die Situation verdächtig fand, schaltete er die Taschenlampe an seinem Mobiltelefon ein und untersuchte die abgestellten Fahrzeuge nach aufgebrochenen Fensterscheiben, da er die gehörten Geräusche einem Aufbruch zuordnete. Dabei bemerkte er an einem abgestellten Lastkraftwagen starken Geruch nach Diesel und stellte zwei große Kraftstoffpfützen am Boden fest. Am Tank des LKW fehlte der Deckel und es tropfte noch Treibstoff auf die Erde.

Sofort setzte er einen Notruf ab, die Polizei veranlasste eine sofortige Suche nach dem Fahrzeug. Die Feuerwehr musste den Parkplatz mit einem Bindemittel abstreuen.

Über Björn Fix 190 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.