pfstudy – ein Pforzheim-Blog (nicht nur) für Studenten

Die Pforzheimer „Blogosphäre“, Bezeichnung für den Weblog-Kosmos, ist nach spannenden Jahren wieder rar gesät. Eine Folge einer Dominanz von Leitmedien? Zu wenig an Blogs interessierte Menschen? Man weiß es nicht. Zumindest gut ist, dass es Menschen und Blogger gibt, die diese Leere als Ansporn nehmen, sie zu füllen. Wir von PF-BITS sind also glücklicherweise nicht allein auf weiter Flur.

Tamara Schenk ist so eine Bloggerin und Wahl-Pforzheimerin, die ein Pforzheimer Weblog namens „pfstudy“ betreibt. Als ehemalige Studentin und Marketing-Absolventin der Hochschule Pforzheim hat sie in ihrer Studienabschlussarbeit über die Möglichkeiten eines Wissenstransfers zwischen Studenten und Stadt via Social Media geschrieben.

Nachdem sie nach ihrem Studium zunächst einige Monate als Angestellte tätig war, nutzte sie die Gunst der Stunde und setzte Anfang des Jahres ihre Abschlussarbeit in ein eigenes Blog-Projekt um. Das startete im März 2018 und wird nun neben ihrer freiberuflichen Tätigkeit quasi als „Kür“ zu ihren Thesen geführt. „Schon im Studium habe ich gemerkt, dass ich irgendwie anders bin als die anderen. Wenn die anderen etwas schlecht fanden, habe ich immer überlegt, wie ich es optimieren oder etwas besseres daraus machen konnte.“

Themenmix von Stadtansichten bis Studenten-Gadgets

Zielgruppe sind in „pfstudy“ eindeutig Studenten, die in Pforzheim studieren. Geschrieben wird umgangssprachlich und locker mit dem Ansatz  „Open your eyes“ und einer gehörigen Portion „Positivität gegenüber Pforzheim“, wie Schenk sagt. Ansätze, die beim Lesen auffallen. „Mein Wunsch wäre, wenn du jetzt ein Student bist,“ so Schenk, „dass du einfach auf das Blog kommst und da Dinge entdeckst oder ich Dinge in dir ändern kann, dass du denkst ‘Oh, so habe ich Pforzheim noch gar nicht gesehen.’“

Viele Tipps findet Schenk im Web und in Flyern, aber zum Beispiel auch in der Tourist-Information am Schlossberg, die sie regelmäßig besucht. Ihre Ideen arbeitet sie in einen groben Redaktionsplan ein, aus dem sie sich dann für ihre neuen Artikel bedient. Täglich finden durchschnittlich 50 Leser auf ihr Weblog, was für ein regionales Weblog mit einer scharf eingegrenzten Zielgruppe nach einem halben Jahr eine respektable Zahl ist – sicherlich aber noch keine Obergrenze. Mit Aktivitäten auf Instagram und Facebook vernetzt sie ihr Weblog mit den Social Networks und dortigen Besuchern.

Auf die Frage, was Pforzheim für sie sei, antwortet Tamara Schenk gemäß ihrem Schreibstil: „Pforzheim ist für mich eine Stadt im Wandel. Ich finde, seit 2012, seit dem ich hier wohne, hat sich viel getan. Ich finde auch, dass sich die Stadt sehr bemüht, etwas positives aus sich zu machen.“

Die spannende Frage nach ihrer Heimat kann sie ebenfalls überzeugend beantworten: „Für mich ist Pforzheim Heimat geworden und die Stadt hat auf jeden Fall Potential. Ich bin gespannt, was sich in den nächsten fünf bis zehn Jahren hier tun wird.“

Über Besim Karadeniz 463 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.