Zwei neue Einsatzfahrzeuge bei der Feuerwehr Pforzheim

Übergabe zwei neuer Hilfeleistungslöschfahrzeuge an die Feuerwehr Pforzheim

Feuerwehr erhält zwei neue leistungsstarke Löschfahrzeuge. Bisherige Fahrzeuge gehen an andere Abteilungen.

Lesezeit: 3 Minuten

Die Stadt Pforzheim hat für die Hauptfeuerwache zwei neue Hilfeleistungslöschfahrzeuge HLF 20 in Dienst gestellt. Eines der zwei baugleichen Fahrzeuge wird ausschließlich von der ehrenamtlichen Abteilung Brötzingen-Weststadt genutzt, ein Fahrzeug wird gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr genutzt. Die Abteilung Brötzingen-Weststadt erhält auch einen neuen Mannschaftstransportwagen MTW. Mit den neuen Fahrzeugen wird eine wesentliche Zielsetzung des im Jahr 2011 beschlossenen Feuerwehrbedarfsplans erreicht.

Bei einer Fahrzeugbesichtigung mit Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer und den Abteilungskommandanten Martin Klittich (Brötzingen-Weststadt), Jürgen Karst (Eutingen) und Roland Berger (Haidach) überzeugte sich Erster Bürgermeister Dirk Büscher von den umfangreichen einsatztaktischen Möglichkeiten der neuen Fahrzeuge.  „Mit den neuen Fahrzeugen und dem Austausch der Altfahrzeuge in Eutingen und Haidach verbessern wir die Leistungsfähigkeit unserer Feuerwehr erneut erheblich“, so Büscher.

Die neuen multifunktionalen Hilfeleistungslöschfahrzeuge wurden von der Firma Magirus auf MAN-Fahrgestellen mit 340 PS aufgebaut. Die Fahrzeuge verfügen über eine Pumpenleistung von 2.000 Litern pro Minute und einen eingebauten Löschwasserbehälter mit 2.000 Litern. Die feuerwehrtechnische Beladung ist sowohl auf die Brandbekämpfung als auch auf die technische Rettung ausgerichtet.

Mit der Indienststellung können zwei identische Hilfeleistungslöschfahrzeuge mit Baujahr 2007 an die ehrenamtlichen Abteilungen Eutingen und Haidach übergeben werden. Beide Fahrzeuge verfügen über die gleiche Pumpenleistung und dem gleichen Löschwasservorrat wie die Neufahrzeuge. Die beiden Fahrzeuge ersetzen in den beiden Abteilungen Vorgängerfahrzeuge aus den Jahren 1993 und 2002. Das Haidacher Fahrzeug mit Baujahr 2002 wird zukünftig als stadtweites Reservefahrzeug eingesetzt. Das Eutinger Fahrzeug mit Baujahr 1993 war zuvor bis 2008 bei der Berufsfeuerwehr im Dienst. Nach 26-jährigem täglichem Einsatzbetrieb und zahllosen Reparaturen trat im Januar eines Einsatzes ein Defekt an der Pumpe auf, der einen wirtschaftlichen Totalschaden darstellte und zur sofortigen Außerbetriebnahme führen musste.

Der neue Mannschaftstransportwagen wird für den Transport von Personal der aktiven Feuerwehrangehörigen, der Jugendfeuerwehr, des Musikzuges und der Altersabteilung bei Einsätzen, Übungen und sonstigen Veranstaltungen eingesetzt. Das Fahrzeug wurde von der Firma Schäfer auf einem Ford Transit mit 170 PS aufgebaut. Ausgerüstet mit einer speziellen Lautsprecheranlage kann das Fahrzeug auch für Durchsagen z.B. bei Evakuierungen eingesetzt werden.

Mit der Beschaffungsmaßnahme im Gesamtwert von rund 950.000 Euro wird die Leistungsfähigkeit mehrerer Abteilungen der Feuerwehr Pforzheim deutlich verbessert. Die Planung der Fahrzeuge und die Baubegleitung erfolgte bei den neuen Löschfahrzeugen durch eine Arbeitsgruppe bestehend aus den Nutzern der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr sowie den Beamten der Sachgebiete „Technik/Gebäude“ und „Informations- und Kommunikationstechnik“ der Berufsfeuerwehr. „Durch die enge Abstimmung und den Fahrzeugtausch innerhalb unserer Feuerwehr konnten auf wirtschaftliche Weise gleich mehrere Abteilungen in ihrer Leistungsfähigkeit gesteigert werden“, freut sich Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 707 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.