Pforzheim ein „Leuchtturm des Digitalen Wandels“

Pforzheim ein "Leuchtturm des Digitalen Wandels", von links: Bernhard Schuler (Ortsvorsteher Büchenbronn) und Kevin Lindauer (WSP) Foto: Stadt Pforzheim

Stadt erhält Preis für Planungen zu Verbesserung in Sachen digitaler Mobilitätsangebote in Büchenbronn.

Lesezeit: 2 Minuten

Am Donnerstag erhielt die Stadt Pforzheim im Rahmen des vom Staatsanzeiger ausgelobten Wettbewerbs „Leuchttürme des Digitalen Wandels“ einen Preis für die bürgerorientierte Entwicklung zukunftsgerichteter Mobilitätslösungen für den Nahverkehr im Ortsteil Büchenbronn. Die Auszeichnung wurde im Staatsministerium unter Schirmherrschaft von Staatsrätin Gisela Erler und Innenminister Thomas Strobl sowie den Vertretern des Gemeinde-, Landkreis- und Städtetags vergeben. „Insgesamt wurden 15 Projekte ausgezeichnet, die allesamt die Chancen des Digitalen Wandels für unsere Gesellschaft aufzeigen und die Wichtigkeit zum Ausdruck bringen, die Bürgerinnen und Bürger auf diesen Weg mitzunehmen und einzubinden“, so der Projektverantwortliche Kevin Lindauer vom Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP).

Die Stadt strebt unter direktem Einbezug der Bürgerinnen und Bürger die Verbesserung ihrer Mobilität im Ortsteil Büchenbronn an. So soll durch die Entwicklung digitaler Mobilitätsangebote im Nahverkehr insbesondere den älteren Mitbürgern sowie den Schülerinnen und Schülern Büchenbronns der Zugang zu kommunalen Service- und Freizeitangeboten erleichtert und die Vernetzung innerhalb der Kommune verbessert werden.

Mit diesem Ziel fand im März ein erster von insgesamt drei Workshops in Büchenbronn statt, an dem sich die Bürgerinnen und Bürger über die grundsätzlichen Anforderungen an die Mobilität austauschten aber auch bereits konkrete Lösungsansätze wie beispielsweise Nachbarschafts- und Mitfahrmodelle, Mobilitätsangebote auf Abruf sowie das Autonome Fahren als Zukunftsvision für Büchenbronn diskutierten. Im Fokus des zweiten Termins am 3. Juni 2019 steht die Präsentation der von den Bürgerinnen und Bürgern gemachten Ideen und Anregungen zu zukünftigen Mobilitätslösungen, die im Workshop dann gemeinsam weiterentwickelt werden.

Unterstützt wird das Vorhaben der Stadt von mehreren Projektpartnern. Neben der Hochschule Pforzheim, die die Konzeptentwicklung wissenschaftlich betreut, wird das Projekt von der Sparkasse Pforzheim Calw, der Regionalbusverkehr Südwest GmbH und dem Hightech-Netzwerk bwcon gefördert und begleitet.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 855 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.