9. Pforzheimer Klimaschutzwoche im Anmarsch

Vorstellung des Programms zur 9. Pforzheimer Klimaschutzwoche 2019

Eine Woche lang werden ab Samstag Vorträge, Exkursionen, Shows und Mitmachaktionen rund um den Klimaschutz veranstaltet.

Lesezeit: 3 Minuten

Die Klimakrise ist längst keine theoretische Möglichkeit mehr, die sich nur aus Berechnungen von Computermodellen ergibt – sie ist ein Spiel mit dem Feuer, welches verheerende Auswirkungen auf unseren Planeten haben kann. Um die Klimakrise zu bewältigen, müssen weltweit gesellschaftliche und politische Lösungsstrategien entwickelt und umgesetzt werden. „Der Kampf gegen die Klimakrise ist zum beherrschenden Thema dieses Jahres geworden. Menschen gehen überall auf der Welt auf die Straße, um für ein engagierteres Vorgehen zu demonstrieren, und das zurecht“, so Pforzheims Umweltdezernentin Sibylle Schüssler.

Auch in diesem Jahr knüpft die Klimaschutzwoche genau dort an und bietet eine Woche lang Vorträge, Exkursionen, Shows und Mitmachaktionen rund um das Thema Klimaschutz. Eingeläutet wird die Woche durch den Aktionstag am Samstag, 13. Juli, auf dem Marktplatz. Viele engagierte Akteure, Verbände, Gruppierungen und Organisationen informieren, zeigen auf und geben Tipps, wie jeder von uns einen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann und, dass Klimaschutz nicht unbedingt Verzicht bedeuten muss, sondern auch Spaß machen kann – wofür nicht zuletzt der Foodtruck „Immersatt“ Sorge trägt.

Außerdem stellt sich am Abend des Auftakts die Frage: „Was wäre, wenn… es auf einmal Lust macht, beim Kampf gegen den Klimawandel mitanzupacken?“ – denn das Dezernat für Planen, Bauen, Umwelt und Kultur hat passend zur Pforzheimer Klimaschutzwoche innerhalb seiner „what_if…was wäre wenn“-Reihe die Bühnenshow „vollehalle“ aus Berlin zu Gast. Die Unterhaltungsshow zum Klimawandel von Maren Kling, Michael Bukowski, Martin Oetting und Kai Schächtele macht neugierig auf den Aufbruch – mit Humor und inspirierenden Beispielen von Vordenkerinnen und Vordenkern statt privatem Frust über den Klimawandel.

Den diesjährigen Hauptvortrag hält Nora Sophie Griefahn, in dem sie über das Cradle to Cradle Designkonzept berichten wird. „Habe Mut, deinen eigenen positiven Fußabdruck zu hinterlassen! Lasst uns die Welt als Nützlinge lebenswert gestalten“ – das ist die zentrale Botschaft der Cradle to Cradle (C2C) Denkschule. Sie geht von einer Welt ohne Abfall aus und davon, dass Menschen für diese sogar nützlich sein können. „Der Klimawandel betrifft jeden, und jeder kann dazu beitragen, das Klima zu schützen“, so Umweltdezernentin Schüssler.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, die Angebote an Informationen und Aktionen rund um die Klimaschutzwoche wahrzunehmen. Das vollständige Programm findet sich unter www.klimaschutzwoche-pforzheim.de.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 978 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.