Dritter Teil der „Wintertöchter“-Saga der Ötisheimerin Mignon Kleinbek

Ötisheimer Autorin schließt mit dem dritten Band ihre Trilogie um die "Forstau"-Saga ab.

Lesezeit: 2 Minuten

Nach rund einem Jahr ist der dritte Teil der „Wintertöchter“-Saga der Ötisheimerin Mignon Kleinbeck im Kelterner Pinguletta-Verlag erschienen. Der Roman, der von starken Frauen und ihrer besonderen Gabe über Jahrhunderte hinweg handelt, stellt den Abschluss der Serie um die „Forstau“-Saga dar.

Zwei rätselhafte Tagebücher. Eine Niederschrift voll Leidenschaft, unendlichen Leids und einer Tat, die Leben zerstörte. Das Päckchen ohne Absender stürzt Helena und Christina in tiefe Verwirrung; wer ist die geheimnisvolle Anna und was hat es mit dem silbernen Medaillon auf sich? Die ungleichen Schwestern tauchen ein in die mysteriöse Geschichte ihrer Herkunft. Und nichts mehr in ihrem Leben bleibt, wie es war …. „Wintertöchter Die Frauen“ ist das fulminante Ende der Wintertöchter-Trilogie. Eine Erzählung über starke Frauen, die ihr Vermächtnis über Generationen erhalten und weitergeben.

Und die Leser wissen genau, worauf sie sich freuen können: Wieder diese knappe und doch so poetische Sprache – kurz bei den Äußerlichkeiten, ausführlich in der Schilderung von Gefühlslagen, Stimmungen und den Sphären zwischen Zeit und Raum. Wieder diese verschiedenen und miteinander verwobenen Handlungsstränge, die die Vorkommnisse aus den bisherigen Bänden auflösen und abschließend bewerten. Wieder die Verweise auf das aktuelle Zeitgeschehen wie den verheerenden Tsunami 2004 und die hervorragend recherchierten Details zu Heilkräutern, Medizin und Naturheilkunde. Und vor allem wieder ein fesselnder Schmöker, dessen Sog man sich einfach nicht zu entziehen vermag.

Auch dieser dritte Teil ist in jeder Buchhandlung erhältlich und zudem als elektronisches Buch auf den gängigen E-Book-Plattformen.

(Pressemitteilung Pinguletta Verlag/bka)

Über Besim Karadeniz 1097 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.