Uwe Hück soll nach Ausscheiden bei Porsche weiterhin auf der Gehaltsliste stehen

Recherchen des Online-Magazins "Business Insider" sprechen davon, dass Hück auch nach 2019 bis zum Renteneintritt regelmäßige Gelder von Porsche erhalte.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Das Online-Magazin „Business Insider“ und weitere Medien berichteten am Sonntagnachmittag, dass der ehemalige Porsche-Betriebsratschef auch nach seinem Ausscheiden beim Zuffenhausener Autohersteller weiterhin regelmäßige Porsche-Bezüge empfange.

Das Magazin schreibt, dass es zwischen Vorstand und Uwe Hück eine „hochbrisante“ Vereinbarung gebe, die nach seinem Ausscheiden im Februar 2019 noch sein reguläres Gehalt von rund 400.000 Euro bis Ende 2019 erhalte. Ein „Geheim-Vertrag“ sichere Hück nun angeblich weitere, regelmäßige Zahlung bis zu seiner Rente zu. Der 57-Jährige würde dabei, je nach Unternehmenserfolg, rechnerisch zukünftig rund drei Millionen Euro bis zu seiner Rente kassieren. Eine Regelung, so Business Insider, die es zuvor noch nie für einen Betriebsrat im VW-Konzern gegeben habe.

Gegenüber der „Pforzheimer Zeitung“ ließ Hück entsprechende Nachfragen unbeantwortet.

Hücks radikaler Wechsel von Wirtschaft zu Politik

Anfang 2019 verkündete der damalige Betriebsratschef Uwe Hück nach fast 30-jähriger Unternehmenszugehörigkeit überraschend seinen Ausstieg von Porsche und kündigte einen Wechsel in die Politik an. Das „Kapitel Porsche“ habe er für sich abgeschlossen und wolle sich fortan in der Politik betätigen.

Er trat daraufhin zur Kommunalwahl an und kandidierte auf der Liste der Pforzheimer SPD, nachdem er zunächst kurzfristig eine eigene Liste plante. Er errang daraufhin als stimmenstärkster aller Kandidaten einen Platz im Pforzheimer Gemeinderat und führt als Sprecher die SPD-Gemeinderatsfraktion gleichberechtigt mit Fraktionsgeschäftsführer Ralf Fuhrmann an.

Über Besim Karadeniz 1397 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.