Rekordwasserverbrauch am letzten Wochenende

Wasserversorgung auch an extremen Verbrauchstagen ist laut Stadtwerke weiterhin gesichert.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Fast 30 Millionen Liter beziehungsweise 200.000 Badewannen Wasser sind am letzten Wochenende pro Tag aus den Wasserhähnen in Pforzheim und der Region geflossen, wie die Stadtwerke Pforzheim mitteilen. So viel Wasser passt in ein (theoretisches) würfelförmiges Schwimmbecken mit einer Kantenlänge von 30 Metern.

Da die Stadtwerke seit einigen Wochen nicht nur für den Wasserbetrieb in Pforzheim, sondern auch in einigen Nachbargemeinden zuständig ist, kamen zu den durchschnittlich 20 Millionen Liter Wasser, die im Jahresdurchschnitt täglich in Pforzheim und der Region verbraucht werden, noch schlappe 10 Millionen dazu. „Am Wochenende haben wir zeitgleich mehreren Gemeinden im Umland Hilfestellung gegeben, um auch deren Wasserversorgung sicher aufrecht erhalten zu können“, so Ulrich Waibel, Netzbetriebsleiter für Gas, Wasser und Fernwärme der SWP.

So ein extremer Verbrauch fordere auch von den Mitarbeitern viel. Die Leistung habe die Rufbereitschaft der Stadtwerke „mit Bravour“ gemeistert. Für Pforzheim sei die Trinkwasserversorgung weiterhin gesichert, während der hohe Verbrauch im Land beispielsweise in Konstanz dazu führte, dass die Bevölkerung über eine vorübergehende Trinkwasserknappheit gewarnt und zum Wassersparen aufgefordert wurde.

Über Besim Karadeniz 1834 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.