Was bedeutet das Oechslefest für Sie? (2)

Die Tanzfläche vor der Bühne ist immer gut gefüllt.

Eigentlich würden derzeit bei diesem schönen Sommerwetter viele Menschen auf den Marktplatz zum Weinfest pilgern. Eigentlich. Nun findet es dieses Jahr in unseren Herzen statt.

(Lesezeit: 4 Minuten)

Das beliebte und traditionsreiche Pforzheimer Weinfest, das vom 21. August bis 6. September 2020 zum nunmehr 35. Mal hätte stattfinden sollen, fällt dieses Jahr der Corona-Pandemie zum Opfer. Und auch wenn der Pforzheimer Marktplatz nun leer steht – wir haben bei Machern, Künstlern und Weinfreunden nachgefragt, was Ihnen das Oechslefest bedeutet.

Was bedeutet das Oechslefest für sie, Herr Augenstein?

Jörg Augenstein ist Stadtrat, Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Schiedsrichter-Obmann, Moderator, Sänger und aktuell auch Bademeister im Wartberg-Freibad. Wir haben Jörg Augenstein zum Oechslefest befragt:

„Das Oechslefest ist im Sommer der kommunikative Treffpunkt für Jung und Alt und verbindet Weine aus der Region und kulinarische Spezialitäten mit viel Musik unterschiedlichsten Stilrichtungen – rundum Top-Stimmung garantiert im Herzen der Goldstadt Pforzheim.

Grundsätzlich ist jede Veranstaltung, die aufgrund der Verordnung nicht durchgeführt werden kann, eine Veranstaltung zuviel. Es betrifft mehrere Branchen heftigst: die Gastronomie, die Zulieferer, die Veranstaltungstechniker und die Künstler“

Jörg Augenstein auf der Bühne des Oechslefestes

Frau Hess, vermissen sie das Oechslefest?

Dietlinde Hess, langjährige Vorsitzende des Dillweißensteiner Bürgervereins und aktuell im Ältestenrat des Vereins, sah man auch oft im Dirndl auf dem Weinfest auf dem Marktplatz. Auch ihr stellten wir die Frage, was sie jetzt in der Weinfestfreien Zeit macht.

„Das Oechslefest war immer ein wichtiger Termin im Jahr, Freunde treffen, das Dirndl anziehen, der Oechslewein und die Musik. Es ist jammerschade, dass das alles wegfällt. Ich bin sehr traurig darüber.“

Dietlinde Hess vom Bürgerverein Dillweißenstein, Stadtrat Carol Braun (Freie Wähler) und Stadtrat Jörg Augenstein (CDU)

Herr Braun, wie finden sie die Absage des Oechslefestes?

Carol Braun ist staatlich geprüfter Pyrotechniker und sitzt für die Freien Wähler im Pforzheimer Gemeinderat. Auch ihn haben wir zur Absage des Oechslefestes befragt:

„So eine Traditionsveranstaltung absagen zu müssen, ist bestimmt für alle sehr traurig. So auch für mich. Das Oechslefest hat eine Strahlkraft weit über die Pforzheimer Grenzen hinaus und es wäre auch dieses Jahr wieder eine besondere Veranstaltung gewesen. Es ist sehr schade, dass es nicht stattfindet. Aber natürlich steht die Gesundheit für unsere Bürger immer an erster Stelle. Ich selbst wäre auch gerne mit meiner Frau die nächsten Tage auf das Oechslefest gegangen, um mit Freunden in gemütlicher Runde zu feiern oder um neue Leute kennen zu lernen, die manchmal sogar zu Freunden werden.

Es ist einfach nicht das Jahr in allen Belangen wie ich mir das Jahr 2020 gewünscht hätte. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir das alles 2021 nachholen können. Deshalb sollten wir uns alle an die Vorschriften halten, um so schneller, kommt die Normalität wieder zu uns zurück. Das wäre mein Wunsch für die Zukunft, wenn ich einen frei hätte.“

Sie vermissen auch das Oechslefest und möchten wenigstens in Fotos der vergangenen Jahre schwelgen? Auf ritschratsch-klick.de veröffentlichen wir jeden virtuellen Oechslefest-Tag eine Bildergalerie mit den schönsten Bildern.

Über Björn Fix 224 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.