Gleich mehrere digitale Adventskalender der Stadt

Adventskalender Symbolbild (Foto: Markus Spiske on Unsplash)
(Lesezeit: 4 Minuten)

Social-Media-Adventskalender für Jung und Alt

Wie in den vergangenen Jahren veranstaltet die Stadt Pforzheim einen digitalen Adventskalender für Kinder und Erwachsene. Jeden Tag im Dezember öffnen sich auf den städtischen Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram Türchen, hinter denen sich Gutscheine, Leckereien oder auch Spielsachen verbergen. Zusätzlich enthüllen einige der 24 Türchen auch digitale Angebote wie Rezepte und Basteltips. „Mit unserem digitalen Adventskalender wollen wir den Bürgerinnen und Bürgern die Weihnachtszeit – trotz Corona – zumindest etwas verschönern. Auch wollen wir mit den Einkaufsgutscheinen den Pforzheimer Einzelhandel unterstützen“, erklärt Michael Strohmayer, Leiter des städtischen Geschäftsbereichs Kommunikation und Internationales. Ein besonderer Dank gehe an dieser Stelle an Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim, die einen Teil des Adventskalenders sponsern. Zu finden ist der Adventskalender auf der Facebook-Seite der Stadt oder auf dem Instagram-Profil.

Neben den Social-Media-Kanälen der Stadt Pforzheim veranstaltet auch die Kulturelle Bildung des Kulturamts einen digitalen Adventskalender. Nachdem beim ersten Lockdown im Frühjahr die Online-Angebote stark genutzt wurden, hat das Team der Kulturellen Bildung unter Leitung von Susanne Reinmüller in Zusammenarbeit mit den Museumspädagoginnen und -pädagogen einen digitalen Adventskalender entwickelt, der jeden Tag eine kreative Idee oder einen aufmunternden Lichtblick bereithält.

Auch die Stadtbibliothek hält in diesem Jahr einen Adventskalender bereit. Mit liebevoll geschriebenen Texten präsentiert das Bibliotheksteam unterschiedliche Medien auf Facebook und Instagram. Und wen die Neugier geweckt hat, der kann sich diese auch gleich ausleihen. Sollte ein Medium schon vergriffen sein, muss aber niemand mit leeren Händen nach Hause gehen, denn auch vor Ort in der Stadtbibliothek gibt es einen Adventskalender mit kleinen Geschenken zu mitnehmen. „Mit dieser Aktion möchten wir die Weihnachtsstimmung weiter unterstützen, die sich erfreulicherweise trotz der Pandemie bereits in der Stadt ausgebreitet hat“, so Bibliotheksleiterin Ines Neumann.

Digitaler Adventskalender des Kulturamts

Ein digitaler Adventskalender voller vorweihnachtlicher Überraschungen schenkt Pforzheimer Kindern und ihren Familien in schwierigen Zeiten aufmunternde Lichtblicke und kreative Abwechslung.

Das Team der kulturellen Bildung des Kulturamts hat für jeden der 24 Adventstage im Dezember ein kurzes Video produziert – zu finden sind diese in den Stories auf dem Instagram-Account des Kulturamts sowie auf der Homepage (www.pforzheim.de/kubikalender).

Damit ersetzt das museumspädagogische Team unter Leitung von Susanne Reinmüller die beliebten, in diesem Jahr pandemiebedingt leider abgesagten, Vorweihnachtsworkshops für Kitakinder und Grundschulklassen im Schmuckmuseum, in der Pforzheim Galerie und im Stadtlabor im Erdgeschoss des Rathauspavillons. Dort wird jeden Tag ein Fensterchen des Adventskalenders geöffnet und das Motiv des Tages erscheint – einschließlich eines QR-Codes – der eingescannt zum jeweiligen Filmbeitrag weiterleitet.

Die Resonanz aus dem Team der kulturellen Bildung auf die Einladung zur Mitwirkung war groß, denn die museumspädagogische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen vor Ort wird schmerzlich vermisst. Spontan haben sich die Kunsthistorikerinnen Christina Klittich, Tanja Solombrino und Heike Mühl, die Schmuckdesignerinnen Stefanie Prießnitz, Jessy Aydt, Barbara Freymark und Brigitte Habermann, die Produktdesignerin Regine Landauer, der Künstler Harald Kröner sowie die Bühnenbildnerin Uta Gruber-Ballehr mit kreativen Ideen gemeldet. Die Impulse reichen von der Herstellung individueller Schmuckstücke über Karten und Weihnachtsanhänger bis zu Schattentheater und vielem mehr. Denkmalpflegerin Stéphanie Toussaint hat sich mit einem Stadträtsel am Kalender beteiligt und die FSJ-Kultur Praktikantin Lucia Stabile hat einen „Christmas-Cup-Song“ beigesteuert, als Einladung zum Mitmachen und Mitlachen.

Bei der technischen Umsetzung unterstützte Eleni Engeser, zuständig für Social Media beim Kulturamt.

Das Team der kulturellen Bildung wünscht kleinen und großen Nutzerinnen und Nutzern viel Spaß beim Gestalten und Mitmachen. Gerne können Fotos von eigenen Werken an Kultur.FSJ@pforzheim.de gesendet werden.

(Pressemitteilungen Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 1967 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.