Feuer zerstört Haus auf dem Sonnenberg

Die Feuerwehr Pforzheim wurde am in den frühen Morgenstunden um 1:16 Uhr in den Stadtteil Sonnenberg alarmiert, gemeldet wurde eine Rauchentwicklung aus einem Dachstuhl.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Beim Eintreffen der Feuerwehr fünf Mintuen nach Alarmierungseingang schlugen starke Flammen aus dem Dachstuhl. Die Berufsfeuerwehr sowie die freiwillige Feuerwehr Büchenbronn waren als erste vor Ort. Schnell wurde klar, dass eine Erhöhung der Alarmstufe nötig war und so waren nach kurzer Zeit insgesamt 85 Einsatzkräfte mit 18 Fahrzeugen in der Bekstraße.

Die Löscharbeiten gestalteten sich nach Aussage von Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer sehr schwierig, da bei dem Haus aus den Siebzigern über die Jahre hinweg auf dem Dach von außen mehrere Schichten Bitumen verklebt wurden, gleichzeitig wurden von innen auch mehrere Rigipsplatten und Holz verbaut. Der Brandherd befand sich weitläufig zwischen diesen zwei Schichten und das Dach musste sehr aufwendig geöffnet werden im Vergleich zu einem Ziegeldach, bei dem die Ziegel einfach weggeschlagen werden können. Hierzu waren zwei Drehleitern für den Außenangriff im Einsatz.

Das etwas zurückgesetzte Haus erforderte Feingefühl beim Positionieren der ersten Drehleiter in der Hofeinfahrt auf der Seite der Bekstraße, die zweite Drehleiter wurde hinter dem Haus auf dem Friedrich-Naumann-Weg aufgestellt.

Die Bewohner haben das Feuer selbst entdeckt, den Notruf abgesetzt und konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Brandursache ist zum jetztigen Zeitpunkt noch unbekannt, die Brandermittler der Kriminalpolizei haben ihre Arbeit aufgenommen.

Im Einsatz waren neben der Pforzheimer Berufsfeuerwehr die Abteilungen Büchenbronn, Brötzingen-Weststadt, Dillweißenstein, Eutingen, Haidach, Hohenwart, Huchenfeld und Würm sowie der Rettungsdienst und die Polizei. Für eventuelle weitere Einsätze standen in der Hauptfeuerwache weitere Einsatzkräfte bereit. Aufgrund der kalten Außentemperatur wurden die Einsatzkräfte vor Ort im Feuerwehrbus mit warmen Getränken versorgt.

Die aufwendigen Nachlöscharbeiten dauerten bis in den Sonntagmorgen, die Bewohner haben die Möglichkeit, bei der Familie unterzukommen.

Über Björn Fix 253 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.