Brötzinger Gastronomin hilft mit Unterstützung ihrer Stammgäste

Anke Laschet (links) von der Pforzheimer Tafel in Brötzingen freut sich: Susi Nikolaus von der Amalienstube und Otto Eberle - ein Brötzinger Urgestein - füllen die Regale auf.

In Brötzingen ist sie bekannt wie der sogenannte "bunte Hund" und ihr Einsatz für sozial benachteiligte Mitbürger ist schier grenzenlos. Susi Nikolaus von der Amalienstube startet wieder eine Hilfsaktion vor Weihnachten.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Sonst lädt die quirlige Gastronomin aus Brötzingen immer am 24. Dezember ihre Stammgäste in ihr Traditionslokal „Amalienstube“ ein. In Corona-Zeiten ein Ding der Unmöglichkeit. Trotzdem – oder gerade deshalb – will sie die Mitbürger nicht vergessen, denen es nicht so gut geht, die nicht mit dem Auto in den nächsten Supermarkt fahren und sich fünf Kisten Lebensmittel in den Kofferraum laden können.

Gemeinsam mit ihrem Helfer-Team und Otto Eberle – einem echten Brötzinger Urgestein – hat sie für mehrere Hundert Euro Lebensmittel und Waren des alltäglichen Bedarfs eingekauft und die Regale in der Brötzinger Tafel gefüllt. Das Geld stammt aus Sammelaktionen ihrer Stammgäste, zu denen Nikolaus immer wieder aufruft.

In den vergangenen Jahren war am Nachmittag des „Heiligen Abend“ die Amalienstube immer ein beliebter Treffpunkt, hier sah man sich noch kurz vor dem Fest mit der Familie und das ein oder andere kleine Geschenk wechselte noch den Besitzer. Sitzplätze waren regelmäßig Mangelware und manch einer musste sein Essen im Stehen einnehmen. Für Getränke und Speisen wurde nicht kassiert sondern es drehte ein großes Spendenschwein die Runde. Und hier kam auch jedes Jahr eine ordentliche Summe zusammen, im letzten Jahr wurde die gesammelte Summe von den letzten Gästen auf 5.555,55 Euro aufgerundet.

Suppenküche auf dem Brötzinger Marktplatz

Aber auch in Corona-Zeiten will Susi Nikolaus nicht darauf verzichten, die Spenden ihrer Stammgäste einzusammeln und ein sichtbares Zeichen der Zusammengehörigkeit setzen.
In Zusammenarbeit mit ihrem Kollegen Michael Daubner („Langos Michl“) wird heute am Mittwoch von 11 bis 17 Uhr auf dem Brötzinger Marktplatz dessen Food-Truck aufgebaut und es wird leckere heiße Erbsensuppe ausgegeben. Auch hier steht wieder die Spendenkasse und jeder gibt soviel er kann und möchte.

„Schöpfen, mitnehmen und daheim genießen“

Im Optimalfall bringen die Gäste ein geeignetes Behältnis von daheim mit, in welches dann die Suppe eingefüllt wird. Für den Fall, dass jemand nichts zum Einfüllen dabei hat, wurden Glasbehälter angeschafft, die später wieder im Gasthaus abgegeben werden können. „Pfand brauch ich da nicht verlangen, ich kann mich auf meine Brötzinger verlassen, die bringen mir das wieder zurück“, erklärt Nikolaus.

Auf Grund der aktuellen Vorschriften ist ein Verzehr vor Ort nicht gestattet. „Für diese Aktion wurde kurzfristig eine Sondergenehmigung bei der Stadt Pforzheim beantragt und nur genehmigt mit der Auflage, dass die geltenden Vorschriften eingehalten werden“, so Kevin Hölzle, der Sohn der engagierten Brötzingerin, der auch im Lokal arbeitet.

Über Björn Fix 243 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.