Helios Klinikum und Verdi einigen sich auf neuen Tarifabschluss

Helios Klinikum Pforzheim

Gewerkschaft und Klinikum vereinbaren ein Tarifergebnis bis 30. September 2022.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Nach der sechsten Verhandlungsrunde am gestrigen Dienstag zwischen dem Helios Klinikum Pforzheim und der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi steht nach über einem Jahr Tarifstreit und mehreren Streiks nun ein neuer Tarifabschluss.

Bis zum 30. September 2022 haben beide Vertragspartner nun folgendes Tarifergebnis ausgehandelt:

  • Besserstellung in der Vergütung über Erhöhung von linearen Tabellenwerten von bis zu 5,1 % in drei Schritten: 1,8 % zum 1. November 2020, weitere 1,8 % zum 1. September 2021 und 1,5 Prozent zum 1. April 2022
  • Zusätzlich gibt es wesentliche Verbesserungen für Berufsgruppen, die bisher vom Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst abgekoppelt waren. Hier wird die neue Eingruppierung in zwei Schritten zum 1. Juni 2021 und zum 1. Januar 2022 erfolgen.
  • Azubis sollen zusätzlich 60 Euro in zwei Schritten plus 30 Tage Urlaub (ebenfalls in zwei Schritten), sowie zusätzliche Sachleistungen erhalten.

„Wir sind der Auffassung, „so Klinikgeschäftsführer David Assmann, „dass wir mit einer überarbeiteten Entgeltordnung und darüberhinausgehenden linearen Entgeltsteigerungen für die Mitarbeiter unserer Klinik eine attraktive Gesamtvergütung erzielt haben.“ Das Ziel, eine faire Eingruppierung unserer Mitarbeiter zu schaffen, habe man „gemeinsam
erreicht“.

In einer Mitteilung schreibt SPD-Bundestagsabgeordnete Katja Mast zur Entscheidung: „Das ist eine gute Nachricht. Krankenpflege braucht noch viel mehr Anerkennung – nicht nur in Zeiten der Pandemie. Dazu gehören nicht nur Applaus und lobende Worte. Dazu gehört auch eine bessere Bezahlung.“

Der Belegschaft wird das Angebot auf einer Beschäftigungsversammlung am morgigen Donnerstag vorgestellt.

Über Besim Karadeniz 2421 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.