30 Jahre Städtepartnerschaft mit Vicenza

Feiern das Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Pforzheim und Vicenza: Francesco Rucco, Oberbürgermeister Vicenza (oben links; links), Leonardo De Marzo, Partnerschaftsbeauftragter Vicenza (oben links; rechts), Ines Aiken; Abt. Städtepartnerschaften Stadt Pforzheim (oben rechts), Susanne Schreck, Partnerschaftskoordinatorin Stadt Pforzheim (mitte links), Übersetzerin: Ada Deflorio (Lehrerin Kepler-Gymnasium) (mitte rechts), OB Peter Boch, Oberbürgermeister Pforzheim (unten) Screenshot: Stadt Pforzheim

Heutiges Jubiläum der Partnerschaft mit der italienischen Stadt findet pandemiebedingt virtuell per Videokonferenz statt.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Seit 30 Jahren verbindet die beiden Städte Pforzheim und Vicenza eine offizielle Städtepartnerschaft. Am 28. April 1991, heute vor genau 30 Jahren, haben der ehemalige Pforzheimer Oberbürgermeister Dr. Joachim Becker und Achille Variati, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Vicenza, die Partnerschaftsurkunde in Vicenza unterschrieben.

Zu diesem Anlass haben es sich Rathauschef Peter Boch und Vicenzas Oberbürgermeister Fancesco Rucco nicht nehmen lassen, sich 30 Jahre später zumindest virtuell zu treffen, um das Jubiläum so symbolisch in den Blick zu nehmen und sich gegenseitig zu gratulieren. „Als Oberbürgermeister der Stadt Pforzheim bin stolz darauf, dass wir eine Partnerschaft mit einer so tollen Stadt wie Vicenza haben. Unsere Amtsvorgänger haben vor 30 Jahren den Grundstein für diese wichtige Partnerschaft gelegt, dafür bin ich sehr dankbar!“, würdigt das Stadtoberhaupt die deutsch-italienische Städtepartnerschaft. Auch Fancesco Rucco und die beiden Städtepartnerschaftskoordinatorinnen Susanne Schreck und Romina Muraro freuen sich über dieses Jubiläum. „Es ist sehr schade, dass seit über einem Jahr pandemiebedingt keine persönlichen Begegnungen mehr stattfinden können, denn unsere Partnerschaft lebt von Begegnungen. Gerade zu einem so besonderen Anlass wie dem 30-jährigen Bestehen unserer Städtepartnerschaft hätten wir uns sehr auf die gemeinsamen Feierlichkeiten gefreut“, so Susanne Schreck.

Kulturelle und wirtschaftliche Verbindungen

Die Verbindung der beiden Städte entstand Anfang der 80er Jahre durch die „International Police Association“, aber auch durch den Austausch der Schmuckfirmen. Der gemeinsame Schwerpunkt des Austauschs der beiden Städte liegt seither sowohl auf dem kulturellen Bereich, als auch auf dem wirtschaftlichen Austausch in der Schmuckindustrie. Außerdem findet seit 1994 regelmäßig ein Schüleraustausch zwischen dem Kepler-Gymnasium und einer Schule aus Vicenza statt. Ziel ist es den Schülerinnen und Schülern die jeweiligen Werte des Landes und die kulturellen Besonderheiten nahe zu bringen.

In diesem Zusammenhang ebenfalls nennenswert sind die zahlreiche Projekte, die in den letzten Jahren in Kooperation zwischen der Stadt Pforzheim und Vicenza entstanden sind. Besonders nennenswert darunter sind das EASYTOWS-Projekt und das Projekt „Engagiert für Europa“. Beide Projekte wurden über einen Zeitraum von jeweils über zwei Jahren geplant, durchgeführt und begleitet. „Engagiert für Europa“ konnte dabei auf Grund der Pandemie leider nicht wie geplant in Präsenz zu Ende geführt werden. „Glücklicherweise konnten wir das Projekt in den virtuellen Raum verlegen und trotz der Corona-Pandemie gemeinsam und vor allem erfolgreich beenden“, so Städtepartnerschaftskoordinatorin Susanne Schreck.

(Pressemitteilung Stadt pforzheim)

Über Besim Karadeniz 2717 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.