Der Regenbogen strahlt gegen Homophobie

Regenbogenbeleuchtung am Pforzheimer Rathaus

Heute ist Gedenktag gegen Homophobie. Auch in Pforzheim gibt es eine symbolische Aktion mit Beleuchtungen des Rathauses und des Sparkassenturms.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Zwei Männer, die sich küssen. Eine Frau mit ihrem kleinen Sohn beobachtet die Szene und meint zickig: „Wie soll ich das jetzt meinem Sohn erklären?“ Einer der Männer meint: „Das müssen sie nicht“, und fragt den kleinen Jungen:
„Weißt du, warum ich meinen Freund geküsst habe?“ Der Kleine entgegnet: „Ja, weil du ihn liebst.“

So einfach wie in dieser Geschichte ist es leider nicht immer. Überall auf der Welt gibt es immer noch Menschen, die andere diskriminieren, weil sie von einer angeblichen Norm abweichen. Homosexualität stand lange auf einer Liste für psychische Krankheiten. Der Tag gegen Homophobie geht auf den 17. Mai im Jahr 1990 zurück; an diesem Tag beschloss die Weltgesundheitsorganisation WHO, Homosexualität von dieser Liste zu streichen.

Seit dem Jahr 2004 wird dieser Tag als Gedenktag begangen um darauf hinzuweisen, dass Lesben und Schwule benachteiligt werden. Ebenso ist dieser Gedenktag auch für Menschen, die lieber dem anderen Geschlecht angehören würden und auch für jene, bei denen die Geschlechtsmerkmale nicht eindeutig männlich oder weiblich sind.

Mit der Veranstaltung „City under the Rainbow“ hat die Aidshilfe Pforzheim in den vergangenen Jahren ein Zeichen gegen jede Form von Gewalt, Diskriminierung und Hass gegen diese Menschen gesetzt und sich für deren Rechte ausgesprochen. Mit einer in den Regenbogenfarben gestalteten Plakatwand und einer Vitrine in der Bahnhofsunterführung will man informieren, dass dieses „andere Leben“ auch in unserer Region willkommen und akzeptiert wird. Der Regenbogen mit seinen bunten Farben steht als Zeichen für die sexuelle Vielfalt und die Aidshilfe ruft auf, viele Regenbogenfahnen in der Öffentlichkeit zu zeigen.

Als besondere Geste freut man sich über die Zusage, dass das Pforzheimer Rathaus sowie der Sparkassenturm am Abend des heutigen Montags in den Regenbogenfarben erstrahlen werden und somit ein Zeichen für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und gegen Homo,-Bi-, Inter-und Transfeindlichkeit gesetzt wird.

Über Björn Fix 245 Artikel
Björn Fix (bf), Jahrgang 1970, passionierter Fotoreporter und ständiger Mitarbeiter bei PF-BITS seit der ersten Stunde. Als gut informierter, zuverlässiger und gern gesehener Zuschauer und Beobachter ist er vor allem zuständig für aktuelle und "fixe" Berichterstattungen aus der Region.