Wie Sie zu Ihrem Impfzertifikat kommen und es prüfen

Funktion in der Corona Warn App zum Importieren von Impfzertifikaten

Das Vorzeigen des Impfpasses wird passé. Wir erklären Ihnen, wie das digitale Impfzertifikat funktioniert und wie sie es prüfen können.

(Lesezeit: 5 Minuten)

Das Impfzertifikat

Das Impfzertifikat ist ein mehrseitiges Dokument mit einem zentral auf der ersten Seite aufgeführten QR-Code. Dieser QR-Code enthält die Daten Ihrer Corona-Impfung(en), digital signiert durch ein System des Robert-Koch-Instituts. Es soll die „Mitnahme“ Ihrer Impfdaten unabhängig vom Impfpass machen, so dass Sie zukünftig, wenn Sie eine Corona-Schutzimpfung vorweisen müssen, einfach das Impfzertifikat und/oder eine App mit dem Zertifikat vorweisen können und nicht mehr den Impfpass mitführen müssen.

Einsetzbar ist das Impfzertifikat schon in dieser Papierform – Sie können also anstatt Ihres Impfpasses zukünftig auch dieses Impfzertifikat vorzeigen. Die Zugehörigkeit des Impfzertifikats kann bei Bedarf mit dem Vorzeigen Ihres Personalausweises sichergestellt werden.

Wichtig dabei ist: Das Impfzertifikat ist ein amtliches Dokument und erfüllt die gleiche Aufgabe, wie die Impfeinträge in Ihrem Impfpass und in den Impfnachweisen, die Sie im Impfzentrum oder beim Arzt erhalten haben. (QR-Codes, die auf diesen Impfnachweisen aufgedruckt sind, können übrigens nicht verwendet werden.)

Wichtig aber ist auch: Das Impfzertifikat ist nicht dringend notwendig, wenn Sie einen Impfnachweis oder den Impfpass mitführen. Das Impfzertifikat erleichtert es jedoch, einen Impfschutz vorzuweisen.

Wie Sie das Impfzertifikat erhalten

Es gibt drei Wege zum Erhalt eines Impfzertifikats:

  1. Sie erhalten es ab Montag, 14. Juni 2021 bei Ihrer Corona-Schutzimpfung im Impfzentrum oder durch den Arzt.
  2. Wenn Sie bereits in einem Impfzentrum geimpft wurden, erhalten Sie es nachträglich von Ihrem Impfzentrum per Post.
  3. Sie erhalten es ab Montag, 14 Juni 2021 nachträglich in Apotheken, die Impfzertifikate ausstellen.

Am einfachsten haben es Personen, die ab Montag geimpft werden, denn dann wird automatisch als Impfnachweis ein Impfzertifikat ausgestellt, das auch sofort einsetzbar ist. Ebenfalls erhalten alle Personen, die im Impfzentrum geimpft wurden, in den nächsten Tagen das Impfzertifikat per Post zugeschickt. Es ist also nicht erforderlich und auch aus Gründen der Organisation nicht vorgesehen, dass bereits geimpfte Personen das Impfzertifikat nachträglich im Impfzentrum anfordern oder abholen wollen.

Wer nachträglich ein Impfzertifikat benötigt, wartet also entweder auf die Zusendung des Impfzertifikats oder kann ab Montag auch in Arztpraxen und insbesondere in Apotheken eine Ausstellung vornehmen lassen. Teilnehmende Apotheken sollen in Kürze über die Website „Mein Apothekenmanager“ recherchiert werden können. Seit Mittwoch können sich hier Apotheken registrieren lassen, die Impfnachweise ausstellen werden. Diese Dienstleistung wird dann im jeweiligen Eintrag der Apotheke angezeigt.

Registrierungen in Apotheken sollen ohne Voranmeldung möglich sein und dafür sind lediglich Impfpass/Impfnachweis und ein offizielles Ausweispapier wie beispielsweise der Personalausweis erforderlich. Die Personen- und Impfdaten werden dann durch den Apotheker in ein Portal eingetragen, das dann das digital signierte Impfzertifikat ausstellt. Diese Dienstleistung wird für die Person, die das Impfzertifikat bekommen soll, kostenlos sein. Apotheken lassen sich diese Arbeit nach Medienangaben mit 18 Euro vergüten.

Die App(s)

Die Apps für die Verwaltung Ihres Impfzertifikats sind im Prinzip lediglich „elektronische Behältnisse“ für Ihr Impfzertifikat. Wenn Sie also auf Ihrem Smartphone das erste Mal eine entsprechende App aufrufen, können Sie mit einem Scan des QR-Codes auf dem Impfzertifikat dieses in die App importieren. Wenn Sie dann beispielsweise bei einem Restaurantbesuch nach einem Impfnachweis gefragt werden, zeigen Sie einfach den QR-Code in der App vor.

Zwei Apps für iPhone/iOS und für Android werden mit der Funktion zum Importieren/Vorzeigen von Impfzertifikaten angeboten. Zum einen ist dies die bekannte „Corona Warn App“ und seit dieser Woche die App „CovPass“. Beide Apps werden vom Robert-Koch-Institut angeboten und unterscheiden sich lediglich dadurch, dass „CovPass“ nur das Impfzertifikat verwaltet, während die „Corona Warn App“ weiterhin zusätzlich Warnhinweise vor möglichen Infektionen liefert. Wenn Sie also bereits die „Corona Warn App“ nutzen, reicht diese vollkommen aus und Sie benötigen „CovPass“ nicht.

Heruntergeladen werden können beide Apps in den üblichen App-Stores:

Corona-Warn-App
Preis: Kostenlos
‎Corona-Warn-App
Preis: Kostenlos
CovPass
Preis: Kostenlos
‎CovPass
Preis: Kostenlos

Impfzertifikate prüfen

Für Gastronomen, Hoteliers, Einzelhändler oder auch für jeden Interessierten gibt es eine zusätzliche App namens „CovPassCheck“, mit der der QR-Code auf Impfzertifikaten mit einem einfachen Scan geprüft werden kann. Der Scan spuckt dabei letztlich die Impf- und Personendaten aus, letztere können unter Vorlage eines Ausweispapieres einfach geprüft werden. Ins Internet übertragen werden dabei übrigens keinerlei Daten – die Überprüfung passiert rein auf Daten im gescannten QR-Code.

CovPassCheck
Preis: Kostenlos
‎CovPass Check
Preis: Kostenlos

Generell gilt für Stellen, die einen Impfnachweis vorgezeigt bekommen müssen: Es genügt auch weiterhin das Vorzeigen eines Corona-Impfschutzes per Impfnachweis oder Impfpass. Das digitale Impfzertifikat erleichtert lediglich das elektronische Überprüfen.

Über Besim Karadeniz 2345 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.