Fahrrad-Community begrüßt Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung der Zerrennerstraße

Fahrradfahrer (Symbolbild) Photo by sabina fratila on Unsplash

Offener Brief von vier Organisationen wünscht sich Beteiligungsmaßnahme zur Europäischen Mobilitätswoche im September.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Eine Äußerung von Oberbürgermeister Peter Boch in der „Pforzheimer Zeitung“, in der Boch ankündigt, die Bevölkerung im Herbst an den Plänen zur Umgestaltung der Zerrennerstraße zu beteiligen, löst gleich bei vier Organisationen beziehungsweise deren Pforzheimer Ableger Freude aus, wie sie in einem gemeinsamen Offenen Brief schreiben, der an den Oberbürgermeister, die Gemeinde- und Jugendgemeinderäte und an die Medien ging.

So regen der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club, die Fahrradaktivisten von Critical Mass, Greenpeace Pforzheim und der Kreisverband des Verkehrsclubs Deutschland einen „mehrtägigen Beteiligungsprozess mit verschiedenen, niederschwelligen Impuls- und Austauschformaten zu unterschiedlichen Tageszeiten“ an, um darin die „Perspektiven von Einwohnerschaft, Gastronomie, Handel, Stadt, Umwelt und Verkehr“ gleichermaßen zu beleuchten.

Da die Umgestaltung der Zerrennerstraße zwangsläufig von der großen „Mobilitätsfragestellung“ geprägt sei, „wie, wo und mit welchen Fortbewegungsmitteln die Pforzheimerinnen und Pforzheimer sich künftig durch den Innenstadtkern bewegen“ wollten, schlage man vor, die Bürgerbeteiligungsmaßnahme während der diesjährigen Europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2021 durchzuführen. Um allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei eine „persönliche Inaugenscheinnahme und kurze Wege zum Diskussionsobjekt“ zu ermöglichen, schlagen die vier Unterzeichnet vor, die Beteiligungsmaßnahme „am unmittelbaren Ort des Planungsgeschehens direkt auf der Zerrennerstraße“ durchzuführen und die Zerrennerstraße zu diesem Zweck für eine Woche zwischen Leopold- und Deimlingstraße in beiden Richtungen für den durchgehenden Autoverkehr zu sperren. Austauschformate vor Ort würden nach Überzeugung der Unterzeichnet „mehr Sachlichkeit in die anstehende Diskussion“ bringen. Gleichzeitig ließen sich mehrere „Flankierungsveranstaltungen“ und mit Kulturakteuren und der Zivilgesellschaft weitere Aktionsideen für „alternative Nutzungsszenarien“ integrieren.

Über Besim Karadeniz 2545 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.