Verteilung der neuen Gelben Tonnen verzögert sich

Gelbe Tonne von Knettenbrech+Gurdulic

Krankheitsbedingte Ausfälle sorgen für einen Lieferstau.

(Lesezeit: 2 Minuten)

In Social Networks häufen sich seit Tagen Meldungen darüber, dass die „neuen“ Gelben Tonnen, die durch das Unternehmen „Knettenbrech + Gurdulic Rhein-Neckar“ seit November im gesamten Stadtgebiet verteilt werden, an vielen Stellen der Stadt noch fehlen. Aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle, so die Stadt in einer Pressemitteilung, verzögere sich die Verteilung der neuen Gelben Tonnen. Die Verteilung der Tonnen werde nun voraussichtlich in der Kalenderwoche 3/2022 abgeschlossen. Ursprünglich sollten alle Haushalte ab bis zum 1. Januar 2022 Zugriff auf eine Gelbe Tonne haben, da ab diesem Zeitpunkt der Entsorgungsauftrag von Veolia auf Knettenbrech + Gurdulic übergeht.

Zunächst werden in der Kalenderwoche 1 Häuser in der Nordstadt, Nordweststadt und der Wilferdinger Höhe mit zweirädrigen Tonnen beliefert. In der Kalenderwoche 2 folgen die Weststadt, die Südweststadt, Brötzingen und Dillweißenstein, in der Kalenderwoche 3 dann der Arlinger, das Obere Enztal, die Rotplatte, der Sonnenberg und Sonnenhof und der Herrenstriet.

Die vierrädrigen Tonnen sollen in der Kalenderwoche 3 in der Innenstadt und im westlichen Pforzheim an die Kunden ausgeteilt werden, die entsprechend eine Umstellung auf eine vierrädrige Tonne gewünscht haben.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3146 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.