Mutmaßlich Brandstiftung durch abgestellten Kinderwagen

Feuerwehreinsatz Symbolbild

Sieben Personen durch starke Rauchentwicklung leicht verletzt.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Einen möglicherweise größeren und fatalen Gebäudebrand hat die Pforzheimer Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag in der Östlichen Karl-Friedrich-Straße verhindern können. Aus bisher noch nicht geklärter Ursache ist ein Kinderwagen, der in einem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses abgestellt war, in Brand geraten. Die Polizei vermutet, dass der Kinderwagen angezündet wurde.

Im Haus wurde das komplette Treppenhaus stark verrußt. Es wird derzeit von einem Schaden von etwa 50.000 Euro ausgegangen. Durch die starke Rauchentwicklung wurden nach bisherigem Stand 7 Personen durch Einatmen von Rauch leicht verletzt. Eine Person musste kurzfristig im Krankenhaus behandelt werden.

Ein Tatverdächtiger konnte bislang nicht ermittelt werden. Das Haus wurde nach der Spurensicherung wieder freigegeben, so dass die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3086 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.