Geahndete Parkverstöße im Bereich des Sedanplatzes

Abschleppen eines Fahrzeuges in der Weiherstraße (Foto: Stadt Pforzheim)

Viele Verwarnungsgelder mussten im Rahmen einer Schwerpunktkontrolle ausgestellt werden.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Das innerstädtische Parken kann mitunter eine wahre Odyssee werden, die so manchen Autofahrer dazu verleitet, das Auto in einen Bereich mit Halteverbot abzustellen. Aufgrund einer Vielzahl von Beschwerden aus der Bürgerschaft hat der Gemeindevollzugsdienst der Stadt Pforzheim am Freitagabend im Umfeld des Sedanplatzes eine gezielte Kontrolle durchgeführt.

Zahlreiche Verwarnungsgelder wurden aufgrund von Parkverstößen in Halteverbotszonen ausgestellt. Zudem musste in der Weiherstraße ein Fahrzeug, das im Bereich eines Rettungsweges geparkt hat, abgeschleppt werden. Alleine dafür belaufen sich nach Aussage der Stadt die Gesamtkosten für das teure „Ticket“ aus Verwarngeld und Abschleppgebühr auf rund 300 Euro.

Erster Bürgermeister Dirk Büscher befürwortet diese verstärkten Kontrollen ausdrücklich und kündigt an: „Wir werden auch in Zukunft weiter solche Aktionen durchführen. Es darf nicht sein, dass im Bereich einer Feuerwehrzufahrt geparkt wird. Dem wollen und müssen wir entgegenstehen!“

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3088 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.