Mitglieder der Belrem-Gilde versammeln sich nach zwei Jahren wieder „in echt“

Gruppenfoto der Mitgliederversammlung der Belrem-Gilde vom 20. Mai 2022 (Foto: Jörg Müller)

Jubiläumsversammlung im Enzauenpark mit einer Reihe von Mitgliedschaftsjubiläen.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Mit einem köstlichen Maultaschenschmaus begann die diesjährige Mitgliederversammlung der Belrem-Gilde am vergangenen Freitag im Biergarten Enzauenpark. „Es fühlt sich sehr gut, sich nach zwei Jahren Corona-Pandemie wieder unter normalen Bedingungen zu einer Mitgliederversammlung zusammenfinden zu können“, so Gildemeister Jörg Müller.

Zur Jubiläumsversammlung blickte Müller zurück auf eine 70-jährige und auch immer wieder wechselvolle Vereinsgeschichte. „So vereinen Vereine Menschen mit gemeinsamen Interessen und Anreizen stets nur auf Zeit für gemeinsame Aktivitäten, Begegnungen und Erlebnisse. Menschen kommen und gehen, Interessen unterliegen einem stetigen Wandel und Zeitgeist“, so Müller weiter. Wie in vielen gesellschaftlichen Bereichen stellen zwei Jahre Pandemie auch eine herausfordernde Zäsur für einen Verein wie die Belrem-Gilde dar. Leider konnten dieses Mal nicht alle Funktionen im neu gewählten Gilderat wiederbesetzt werden. „Wo sich Lebenswirklichkeiten ändern, da ändern sich auch persönliche Lebensschwerpunkte und Interessen“, so Gaby Jourdan, die als stellvertretende Gildemeister mit einstimmigem Votum wiedergewählt wurde. Ihr Dank galt dabei umso mehr allen ebenfalls einstimmig wiedergewählten Gilderatsmitgliedern, wie auch den nicht mehr zu Wahl angetretenen bisherigen Gilderatsmitgliedern für ihr langjähriges Engagement.

„In Zeiten voller Unsicherheiten und des Wandels sind Vereine und ehrenamtliches Engangement von unschätzbarem Wert für die Prägung gemeinsamer Werte und für den gesellschaftlichen Zusammenhalt“, so Schriftführer Tobias Jourdan. Er schätze es dabei sehr, wie die Stadt Pforzheim mit vielfältigen Angeboten wie dem Projekt zur Vereinsbegleitung und dem im Sommer geplanten Ehrungsabend das Ehrenamt und die Vereinsarbeit hierzu unterstütze und würdige.

Einstimmig beschlossen hat die Belrem-Gilde auch mehrere Satzungsänderungen, um geänderten gesetzlichen Vorgaben und neuen Anforderungen – beispielsweise Online-Versammlungen – gerecht zu werden und den Verein fit für die Zukunft zu machen.

Dillweißensteiner planen „Wirtshaussingen“

Den Bogen zur Zukunft spannte auch Stadträtin Petra Bösl in ihrem Grußwort als Bürgervereinsvorsitzende. Sie fand in den Archiven zur Gründung der Belrem-Gilde im Jahre 1951 geschrieben: „Da saßen zwei Dillsteiner Bürger am Wirtshaustisch und schimpften über mangelnde Geselligkeit im Vorort. ‚S‘ isch nix los‘, man müsste etwas unternehmen und die Bürger auffordern zum Mitmachen, sagte der Kurt. ‚Ja, hast recht, ich hab‘ eine Idee‘, sagte der Willi.“

Die beiden waren Kurt Bulling und Willi Häffelin und aus der Stammtischidee entstand die Belrem-Gilde und der Fasnetsumzug in Dillweißenstein. „Ein besseres Vorbild kann es in unserer aktuellen Zeit des Umbruchs gar nicht geben“, zeigte sich Petra Bösl zuversichtlich für neue Ideen und Impulse. So planen der Bürgerverein und die Belrem-Gilde gemeinsam ein „Wirtshaussingen für Jederfrau und -mann“ in den Dillweißensteiner Gaststätten zu initiieren.

Für 15-jährige Mitgliedschaft in der Belrem-Gilde wurden Andrea Brosch und Karl-Heinz Moschner geehrt. In Abwesenheit wurden ferner Wolfgang und Ingrid Häffelin (25 Jahre) sowie Marga und Ludwig Sambeth (35 Jahre) für Ihre langjährige Verbundenheit mit dem Verein geehrt. Neue Mitglieder sind der Belrem-Gilde herzlich willkommen. Infos gibt’s auf www.belrem-gilde.de.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3142 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.