Todesfall wohl nicht aufgrund Polizeieinsatz

Todesursache soll nach vorläufigem Obduktionsergebnis eine Lungenentzündung mit eventueller Blutvergiftung sein.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Seit heute liegt nun das vorläufige Obduktionsergebnis im Falle des verstorbenen Mannes vom vergangenen Mittwoch vor. Der 46 Jahre alte Mann brach in seiner Wohnung in der Durlacher Straße zusammen und konnte trotz Reanimation nicht mehr gerettet werden. Seine Lebensgefährtin gab an, dass nicht ein vorheriger Treppensturz die Ursache gewesen sei, sondern ein Polizeieinsatz vier Tage zuvor.

Mutmaßlich todesursächlich, so das Landeskriminalamt Baden-Württemberg, war ein Atemversagen aufgrund einer Lungenentzündung, möglicherweise in Kombination mit einer Blutvergiftung. Die rechtsmedizinische Untersuchung ergab keine Hinweise auf eine todesursächliche Gewalteinwirkung durch Dritte. Ein direkter Zusammenhang zwischen dem Sturz des Betroffenen im Eingangsbereich eines Polizeireviers und dem Todesgeschehen sei nicht gegeben.

Zur Absicherung der vorläufigen Obduktionsergebnisse wurden ergänzende Untersuchungen in Auftrag gegeben. Mit der Vorlage der endgültigen Obduktionsergebnisse ist voraussichtlich in etwa sechs bis acht Wochen zu rechnen. In Abstimmung mit der Zweigstelle Pforzheim der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird das Landeskriminalamt Baden-Württemberg die Bearbeitung des Vorgangs fortführen und abschließen.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3307 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.