Studierende der Hochschule Pforzheim erhalten Förderpreise

Die Preisträger*innen freuen sich zusammen mit Stiftern, dem Rektor der Hochschule Pforzheim sowie dem Gastgeber des Abends über Ihre Auszeichnung, von links: Michaela Thurnbauer (Vorstand Meyer Stiftung), Rüdiger Bechstein (Vice President Corporate Human Resources bei Alfred Kärcher GmbH & Co), Kira Rothmeier, Professor Dr. Ulrich Jautz (Rektor der Hochschule Pforzheim), Ricarda Kreuels, Alisa Wicker, Wolfgang Scheidtweiler (Parkhotel), Yohannas Alemayehu, Savio Joseph Thomas, Andrea Grosse (Vorsitzende Meyer Stiftung) Foto: Hochschule Pforzheim

Fünf Absolventen der Hochschule erhalten für ihre Studienleistungen Förderpreise zweier Stiftungen.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Für ihre herausragenden Studienleistungen und Abschlussarbeiten sind auch in diesem Jahr Studierende der Hochschule Pforzheim mit dem Thomas-Gulden-Preis der Claus-und-Brigitte-Meyer-Stiftung ausgezeichnet worden. Alisa Wicker erhielt eine Auszeichnung, sie wurde für ihre herausragenden Leistungen im Studiengang Marktforschung und Konsumentenforschung geehrt. Ricarda Kreuels für ihre Abschlussarbeit zum Thema „Organisationale Identifikation im dezentralen Arbeiten – Die Rolle der internen Unternehmenskommunikation“ geehrt. Marketingabsolventin Kira Rothmeier durfte sich über eine Auszeichnung ihrer Abschlussarbeit zum Thema „Integrationserfordernisse des IFRS 15 (Revenue from Contracts with Customers) unter besonderer Berücksichtigung der Projektbilanzierung.“, freuen. Yohannas Alemayehu erhielt seinen Preis für seine Arbeit im Studiengang international Business zum Thema „AI is everywhere – A State of the Art bibliometric Analysis of AI research fields in Management“.

„An der Hochschule Pforzheim können wir uns glücklich schätzen, dass wir die Claus und Brigitte Meyer-Stiftung haben, die unseren Studierenden durch finanzielle Zuschüsse und persönliche Beratung dabei hilft, finanzielle Notlagen und persönliche Krisensituationen zu überstehen“, sagte Rektor Professor Dr. Ulrich Jautz in seiner Begrüßung. Er verwies in seiner Ansprache auf die aktuellen Geschehnisse und bedauere, dass durch die Pandemie, Inflation sowie Energiekrise rund 30% aller Studierenden in Deutschland in die Armut gerutscht seien.

Michaela Thurnbauer, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung, ergänzt: „dieses Jahr haben wir eine Besonderheit – da sich durch Corona so viele Studierende mit ihren tollen Arbeiten beworben hatten, war es uns unmöglich rigoros auszusortieren. Deshalb zeichnen wir heute gleich 4 Studierende aus“. Neben dem Thomas-Gulden-Preis wurde außerdem der Alfred Kärcher-Preis an Savio Joseph Thomas vergeben.

In diesem Jahr verlieh Rüdiger Bechstein, Vice President Corporate Human Resources bei Alfred Kärcher GmbH & Co. KG zudem den Alfred Kärcher Preis an Savio Joseph Thomas. Dabei würdigte er ihn mit den Worten: „Wir haben bisher keinen Studenten so lang begleitet wie ihn, er ist wirklich ein Kämpfer, der sich seinen Weg Bahnen musste! Wir freuen uns, dass wir ihn dabei unterstützen konnten.“

Der Thomas Gulden Preis wurde von der Claus und Brigitte Meyer-Stiftung 2005 erstmals ausgelobt. Namensgeber ist der ehemalige Pforzheimer Student Thomas Gulden, der unter einer tödlichen Muskelerkrankung litt. Sein Studium absolvierte er trotz des sich stetig verschlechternden Gesundheitszustands mit herausragenden Leistungen. Er beendete es kurz vor seinem Tod im Januar.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3405 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.