Kräftiges Unwetter über Pforzheim (Update)

Hochwasser an der Habermehlstraße aufgrund Unwetters

Für einen kräftigen Wolkenbruch am Vorabend sorgt eine Gewitterzelle, die aus dem Schwarzwald kam.

(Lesezeit: 3 Minuten)
ARTIKEL WURDE AKTUALISIERT/ERGÄNZT

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist im Archiv von PF-BITS. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Auch auf die Gefahr hin, dass es eh schon jeder in Pforzheim gemerkt hat: Pforzheim wurde gegen 18 Uhr von einem kräftigen Unwetter mit Gewitter und Starkregen getroffen, das sich bereits am späten Nachmittag über dem Schwarzwald gebildet hatte und sich just über Pforzheim entlädt. Zwischenzeitlich hat der Deutsche Wetterdienst gegen 18 Uhr das Unwetter gar mit der zweithöchsten Warnstufe 3 angekündigt. Und das mit dem Umstand, dass die Gewitterzelle erst kurz nach 17 Uhr überhaupt angekündigt wurde.

Auf dem Blitzradar war deutlich zu sehen, wie sich das Gewitter, das aus südlicher Richtung kam, ab Pforzheim entlud und hier auch erhebliche Regenmengen entstanden:

Blitzradar vom 22. Mai 2023 (Quelle: lightningmaps.org)

Der Starkregen sorgt in der Innenstadt bisweilen für Wasserflächen auf den Straßen und zu überlaufenden Kanaldeckeln. Am im Bau befindlichen Arlinger-Tunnel bildete sich vor dem Südportal eine regelrechte kleine Seenlandschaft in einer Mulde:

Seenlandschaft nach Starkregen am Südportal des Arlinger-Tunnels (Foto: Patrick Gerl)

Volles Programm bei der Feuerwehr

Die Feuerwehr Pforzheim wurde zu rund 145 Einsatzstellen gerufen und war bis um 3 Uhr in der Frühe damit beschäftigt, alle Einsatzstellen abzuarbeiten. Überwiegend handelte es sich um überflutete Keller oder um überschwemmte Straßen. Die Einsatzkräfte saugten das Wasser mit Wassersaugern und Tauchpumpen ab.

Zeitgleich kam es gegen 20:30 Uhr zu zwei zeitkritischen Brandmeldungen. Dabei handelte es sich um Brandgeruch aus einem elektrischen Verteiler in einem Geschäftshaus in der Innenstadt sowie um einen technischen Defekt bei einem Betrieb im Altgefäll. Gegen 22 Uhr kam es dann erneut zu einem Schmorbrand im elektrischen Verteiler eines Nebengebäudes in der Nordstadt. Die Feuerwehr löschte den Brand, entfernte die Verschalung und kontrollierte mit der Wärmebildkamera. Gegen 22:25 Uhr löste aufgrund einer Rauchentwicklung die Brandmeldeanlage in einer Firma in der Südstadt aus. Dieser Vorgang war allerdings betriebsbedingt und die Feuerwehr musste nicht tätig werden.

Im Einsatz waren rund 150 Einsatzkräfte der Abteilungen Berufsfeuerwehr, Brötzingen-Weststadt, Haidach, Dillweißenstein, Würm, Hohenwart, Büchenbronn, Huchenfeld und Eutingen. Auch das Technische Hilfswerk unterstütze unsere Maßnahmen mit Fahrzeugen und Einsatzkräften.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4407 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.