Telekom mit Leitungsproblemen im Rodgebiet

Foto: Markus Spiske via Unsplash.com

Fehlerhafte Muffe hat Störungen bei DSL-Anschlüssen verursacht. Seit Freitagabend wieder behoben

(Lesezeit: 1 Minute)

Bereits am vergangenen Sonntag sahen viele DSL-Kunden im Rodgebiet beim Blick auf ihren DSL-Router ein Lämpchen weniger: Aufgrund von Leitungsstörungen, wie die Deutsche Telekom mitteilte, waren mehrere hundert Kunden offline und damit gingen in den meisten dieser Haushalte nicht nur das Internet nicht mehr, sondern auch das Telefon stellte den Betrieb ein, ebenso die meisten Smart-Home-Gerätschaften, die auf eine permanente Verbindung ins Internet angewiesen sind.

Nachdem Anfang der Woche die Probleme behoben schienen und die meisten Kunden, die der Telekom eine Störung gemeldet hatten, traten Mittwochnachmittag wieder DSL-Probleme bei vielen Kunden auf. Schuld daran sei, so die Telekom, eine „fehlerhafte Muffe“, also ein Verbindungsstück zweier Kabelstrecken, an deren Reparatur man „fieberhaft arbeite“.

Am Abend dann Entwarnung: Gegen 18 Uhr waren auch die neuerlichen Leitungsprobleme behoben, so Rückmeldungen von betroffenen PF-BITS-Lesern. Kunden im Rodgebiet, die auch jetzt noch Probleme mit ihrem Internet-Zugang haben, sollten daher sicherheitshalber zunächst den DSL-Router neu starten.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4222 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.