Vortrag über den Iran im Studium Generale der Hochschule Pforzheim

Logo Studium Generale der Hochschule Pforzheim

Islamwissenschaftlerin Katajun Amirpur spricht im Studium Generale der Hochschule Pforzheim über den Aufstand gegen den Gottesstaat im Iran..

(Lesezeit: 3 Minuten)

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist im Archiv von PF-BITS. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Frauen verbrennen ihren Hijab, Mullahs werden die Turbane vom Kopf geschubst: Im September 2022 entbrannte – ausgelöst durch den Tod der jungen Mahsa Amini in Polizeigewahrsam – wieder einmal ein Aufstand gegen den Gottesstaat im Iran. Zur aktuellen Lage und den vergangenen Geschehnissen spricht Dr. Katajun Amirpur am Dienstag,16. Mai 2023 im Studium Generale. Die Professorin für Islamwissenschaften an der Universität zu Köln und Trägerin des Reuchlinpreises 2022 versucht die Frage zu beantworten: „Iran – wie geht es weiter mit dem Aufstand gegen den Gottesstaat?“. Ihr Vortrag ist ab 19 Uhr im Audimax der Hochschule Pforzheim, Tiefenbronner Straße 65, zu hören und wird zudem via Livestream übertragen.

„Katajun Amirpur wirbt nicht für den Iran, geschweige denn für die dortige Theokratie; sie will sich nicht zur Verteidigerin des Islam, geschweige derer, die Religion für sich in Beschlag nehmen, aufschwingen, aber sie findet doch zu einer Form der Darstellung, die uns dazu aufruft, die andere Seite bzw. die anderen Seiten zu sehen“, so begründete die Kommission die Vergabe des Reuchlinpreises der Stadt Pforzheim 2022. Seit der Revolution von 1979 ist der Iran eine Theokratie: Gott selbst regiert das Land mit Hilfe eines Rechtsgelehrten, der stellvertretend die Staatsgewalt innehat. So jedenfalls die Ideologie, der das westliche Bild vom Staat der Mullahs willig folgt. Doch hinter der Fassade der strikten Gottesherrschaft hat sich längst eine brutale Diktatur der Revolutionsgarden etabliert, der es um Machterhalt und geopolitischen Einfluss geht. Katajun Amirpur beschreibt, welche Wandlungen das Regime durchgemacht hat und warum sich immer mehr Menschen von diesem System und dem Islam abwenden. Die Iraner – und besonders die Iranerinnen – haben begonnen, die Fassade des Islamismus niederzureißen. Professorin Amirpur wird in ihrem Vortrag deutlich machen, warum sie trotz aller Opfer endlich Erfolg haben könnten.

„Es gibt immense Widerstandspotenziale durch die sogenannten Revolutionsgarden, die nur deswegen existieren, um solchen Widerstand im Keim zu ersticken. Das tun sie schon seit vielen Jahrzehnten. Würde es die nicht geben, dann wäre es schon sehr viel früher zu einem Umsturz gekommen“, so Amirpur in einem NDR-Interview.

Dr. Katajun Amirpur ist Professorin für Islamwissenschaften an der Universität zu Köln. Sie forscht zum Iran und zu iranisch geprägten Kulturen und Gesellschaften Asiens ebenso wie zu iranischen Diasporagemeinschaften in der ganzen Welt. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Geschichte kultureller Beziehungen zwischen dem iranischen Raum einerseits und dem europäischen und asiatischen Raum andererseits. Im März ist ihr neuestes Buch mit dem Titel „Iran ohne Islam – Der Aufstand gegen den Gottesstaat“ erschienen.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4406 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.