Erfolgreiches Wochenende des Schwarz-Weiß-Clubs

Drei erfolgreiche Paare des Schwarz-Weiß-Clubs mit Begleiterstab bei den Deutschen Meisterschaft, Jugend A Kombination am 7. Mai 2023, von links: Sergiu Luca, Emil-Daniel Leonte,Simon Pozarski, Caroline Böck, Marco Nepitella, Chiara Rapino, Yevgen Golovchenko, Evita Badt, Sergiu Maruster, Razvan Dumitrescu (Foto: privat)

Drei Pforzheimer Tanzpaare des Schwarz-Weiss-Clubs im Finale der Deutschen Meisterschaft Jugend A Kombination

(Lesezeit: 3 Minuten)

Bei der Deutschen Meisterschaft der Jugend A Kombination am vergangenen Wochenende waren in Darmstadt insgesamt 21 Paare aus ganz Deutschland am Start. Gleich drei Tanzpaare des Schwarz-Weiß-Club Pforzheim schafften als einzige Paare aus Baden-Württemberg den Sprung ins Finale.

Simon Pozarski und Caroline Böck vom SWC erreichen im Finale dann unter den Blicken der angereisten Pforzheimer Fans und allen vier Toptrainern die Vizemeisterschaft. Knapp verfehlte das SWC Paar Marco Nepitella/Chiara Rapino den vierten Platz – nur 0,5 Gesamtpunkte trennte sie von dem besser platzierten Paar aus Düsseldorf. Trotz dritten und vierten Plätzen in der Lateinsektion erreichten Yevgen Golovchenko/Evita Badt „nur“ den 6. Platz.

Ergebnis der Deutschen Meisterschaft, Jugend A Kombination am 7. Mai 2023

  1. Daniil Rybak/Xenia Kashcheev, Grün-Gold-Casino Wuppertal (10.0)
  2. Simon Pozarski/Caroline Böck, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (30.0)
  3. Dmytrii Forostianov/Sofiia Valeeva, Grün-Gold-Club Bremen (37.0)
  4. Ivan Zhevnov/Arina Ulfovich, Boston-Club Düsseldorf (42.5)
  5. Marco Nepitella/Chiara Rapino, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (43.0)
  6. Yevgen Golovchenko/Evita Badt, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim (47.0)

Reichliche Präsenz des Schwarz-Weiß-Clubs fand am gleichen Wochenende im italienischen Montichiari statt. Hier wurden die WDSF Open Jugend Latein „Sinergy Dance Cup“ durchgeführt. Hier holte das Paar Maximilian Bier/Eveline Ishchenko den ersten Platz in den Lateintänzen aus einem Feld von 18 Paaren. Auch in den anderen Wettbewerben zeigte sich der Club teilweise mehrfach

Ergebnis WDSF Open Jugend Latein (18 Paare)

  1. Maximilian Bier/Eveline Ishchenko, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
  2. Aleksej Krunic/Kateryna Shylo, Österreich
  3. Loren Shargorodski/Eden Gurfinkel, Spanien
  4. Romain Pierre Alain Delbreil/Zaira Fernandez Parraga, Spanien
  5. Alberto Angiono/Emma Daversa, Italien
  6. Mykyta Arsentiev/Auguste Kalenkeviciute, Irland

Ergebnis WDSF Open U21 Latein (21 Paare)

  1. Luigi La Rocca/Marika Maria Scerra, Italien
  2. Giovanni Tesse/Ilaria Tesse, Italien
  3. Alexander Pletnev/Vida Kamilla, Österreich
  4. Vlad-Alexandru Visan/Nicole Sokolow, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
  5. Martynas Pranckus/Anastasija Lecebrina, Lettland
  6. Maximilian Bier/Eveline Ishchenko, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim

Ergebnis WDSF International Open Standard (48 Paare)

  1. Andrea Gioncada/Vera Demidova, Italien
  2. Kostadin Vasilev/Roberta Scuderi, Bulgarien
  3. Emanuele Cannistraro/Anna Lubianetska, Schwarz-Weiß-Club Pforzheim
  4. Dawid Duda/Betija Kaire, Lettland
  5. Lukasz Switalski/Natalia Mikolajczyk, TSZ Dresden
  6. Angelo Annese/Lisa Cudin, Italien

Im Rahmen der „Amber Couple 2023“ wurden neben der Weltmeisterschaft PD Standard einige internationale Turniere im litauischen Kaunas durchgeführt. Auch hier zeigte der Schwarz-Weiß-Club Präsenz in der Kategorie International Latein unter 22 Paaren: Das Tanzpaar Arthur Ankerstein/Oona Ankerstein erreichte den zweiten Platz.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4221 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.